Niederwieser: Gehrer rühmt sich mit Focus-Studie und hält eigenes Bildungsmonitoring unter Verschluss

LehrerInnenleistung trotz ÖVP-BZÖ-Sparpolitik unbestritten gut

Wien (SK) - "Die Arbeit der LehrerInnen ist unbestritten gut, vor der Sparpolitik dieser Regierung war sie sicher noch besser, weil auch höher dotiert", reagiert SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser auf die jüngste Focus-Umfrage über die Zufriedenheit mit dem österreichischen Bildungssystem. Ein seltsames Bild gebe Bildungsministerin Gehrer ab, indem sie sich mit der Focus-Studie rühmt und die vom Ministerium erhobenen offiziellen Daten unter Verschluss hält, beanstandet Niederwieser. "Ob unser Bildungssystem gut oder schlecht, die Zufriedenheit damit gestiegen ist oder nicht, weiß einzig das Bildungsministerium, welches regelmäßig ein Bildungsmonitoring erstellen lässt, die Daten aber schon seit Jahren nicht herausrückt", so Niederwieser Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Das jährliche Bildungsmonitoring sei 1993 eingeführt worden, um offizielle Vergleichszahlen zu erhalten; und so lange die SPÖ Regierungsverantwortung trug, sei dies auch publiziert worden, so Niederwieser. "Das auf Kosten der SteuerzahlerInnen erstellte Monitoring wird meines Wissens nach wie vor gemacht, aber der Öffentlichkeit einfach vorenthalten", beanstandet der SPÖ-Bildungssprecher. Dass die Zufriedenheit mit der Volksschule laut Focus 60 Prozent betrage und vor drei Jahren noch mit 78 Prozent angegeben wurde, zeige den Negativtrend, den die Regierung zu verantworten habe, so Niederwieser. "Fünf Jahre ÖVP-Politik haben ihre Spuren hinterlassen, der Stundenwegfall durch die so genannte Entlastungsverordnung erschwert die Arbeit der Lehrkräfte enorm", betont der SPÖ-Bildungssprecher.

"Dass Gehrer die Bildungsdaten, über die sie verfügt, nicht publiziert, und es andere Daten wie die Schulstatistik schon seit Jahren gar nicht gibt, ist katastrophal", schloss Niederwieser. (Schluss) cs/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011