Logistik-Enquete: Regionalläger - neue Chance für Österreich

Industrie und Logistik-Branche überreichen Forderungskatalog an Staatssekretär Kukacka

Wien (OTS) - In Europa gibt es einen neuen Logistik-Trend: Weg von Zentrallägern hin zu regionalen Distributionszentren. Für Österreich bietet dies die einzigartige Chance, sich als Standort für "Regional Distribution Centers " für Zentral- und Südosteuropa zu profilieren. Österreichs Logistikwirtschaft hat diese Chancen genützt und in den letzten Jahren zusätzliche Terminals und zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Um diese Chancen auch in Zukunft für den Wirtschaftsstandort Österreich nachhaltig zu erhalten, bedarf es einer Verbesserung der infrastrukturellen und steuerlichen Rahmenbedingungen .

Der diesbezügliche konkrete Forderungskatalog der österreichischen Logistikbranche wird am kommenden Montag, 12. Juni 2006, in einer Logistik-Enquete Staatssekretär Helmut Kukacka, stellvertretend für die Bundesregierung, präsentiert.

Bei der Logistik-Enquete werden anwesend sein:

  • Mag. Helmut Kukacka, Staatssekretär, BMVIT
  • Dr. Richard Schenz, Industriellenvereinigung, Vorsitzender des Infrastrukturausschusses
  • DI Walter Hitziger, Post-Vorstand, Präsident des Bundesverbandes Logistik (BVL)
  • KR Dr. Max Schachinger, Verein Netzwerklogistik Oberösterreich
  • Dkfm. Heidegunde Senger-Weiss, Zentralverband Spedition & Logistik, Präsidentin
  • GD KR Friedrich Macher, GD Kühne + Nagel, Zentralverband Spedition & Logistik, Incoming-Präsident
  • Mag. Elmar Wieland, GD Schenker, Zentralverband Spedition & Logistik, Präsidium
  • KR Dkfm. Harald Bollmann, WKO Sparte Verkehr, Zentralverband Spedition & Logistik
  • KR Dir. Hans-Dieter Salcher, WKO, Fachverband Spedition & Logistik

Im Anschluss an die Enquete, um 15.30 Uhr, dürfen wir Sie sehr herzlich zu einem Pressegespräch ins Haus der Industrie einladen und Sie aktuell über die Ergebnisse informieren:

Pressegespräch "Neue Chancen für Logistikstandort Österreich" Montag, 12. Juni 2006,
15.30 Uhr,
Industriellenvereinigung/Haus der Industrie, Europasaal, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien

Wir hoffen, dass Sie trotz des ungewöhnlichen Zeitpunktes - wegen des Terminplanes von Herrn Staatssekretär Kukacka - am Pressegespräch teilnehmen können, und stehen für Fragen gerne unter 01/526 89 080 oder office@melzer-pr.com zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf J. Melzer, Geschäftsführer
Melzer PR Group
Hegelgasse 15, A-1010 Wien
Telefon +43-1-526 89 08-0
Telefax +43-1-526 89 08-9
office@melzer-pr.com
http://www.melzer-pr.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005