Erinnerung: Jobmotor Forschung-Konferenz für Steiermark und Kärnten

Am 12. Juni 2006 in der Fachhochschule Joanneum

Wien (GPA/ÖGB) - Jobmotor Forschung kommt am 12. Juni nach Graz. Mit spannenden Diskussionen und Fakten zur Forschungsförderung will man BetriebsrätInnen kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Fach-und Führungskräfte aus Steiermark und Kärnten über Forschungsförderung für Klein- und Mittelbetriebe informieren. Ein betriebliches Beispiel aus der Region wird zeigen, wie Forschungsförderung funktioniert.++++

Jobmotor Forschung ist ein Projekt des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) im Rahmen der Kampagne "innovatives-oesterreich.at".

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich zu dieser Konferenz ein.

ReferentInnen:
Ing. Gerd Six, Mitglied des Headquarters F u. E bei Rappold Winterthur Technologie GmbH
Albert Knizek, Betriebsratsvorsitzender von Rappold Winterthur Technologie GmbH
Dr. Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Österr. Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
Mag. Hans Schönegger, Mitglied des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (RFT)
Wolfgang Katzian, Vorsitzender der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA)

Forschung aus der Praxis - Das betriebliche Beispiel aus der Region:
Die Anwendung von nanoskaligen bzw. submikronen Matrixstrukturen in der Schleifmittelfertigung. Ein gefördertes Projekt von Rappold Winterthur.

Begrüßung: FH-Prof. Mag. Dr. Anna Koubek, Direktorin der FH JOANNEUM

Moderation: Josef Broukal

Ort: Auditorium Maximum der FH JOANNEUM, Eggenberger Allee 11, 8020 Graz
Zeit: 12. Juni 2006, 18.00 bis 20.00 Uhr

WEITERER TERMIN:
Wien: 28. Juni 2006, 18.00-20.00, Tech Gate Vienna, Wien

ÖGB, 9. Juni 2006

Rückfragen & Kontakt:

GPA
Dr. Barbara Lavaud
Telefon: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa.at
http://www.gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004