Leichtfried: Land NÖ fördert Biogasanlagen

150.000 Euro an Landesmitteln fließen in umweltfreundliche Energiegewinnung

St. Pölten, (SPI) - "Für die Errichtung von drei Biogasanlagen in Niederösterreich wurden von der Landesregierung zusätzliche Förderungen in der Gesamthöhe von 150.000 Euro genehmigt. Damit wird die erfolgreiche Förderpraxis des Landes für die Forcierung alternativer Energieformen fortgesetzt", berichtet der Umweltsprecher der SPNÖ, LAbg. Mag. Günter Leichtfried. "Der Einsatz von Biomasse hat zahlreiche Vorteile. Die Kohlendioxidbilanz bleibt bei der Verwendung von Biomasse ausgeglichen, die Umwelt wird entlastet, Rohstoffe werden geschont und die heimische Landwirtschaft erhält eine zusätzliche Einnahmequelle", so Leichtfried weiter.****

Biogas entsteht bei der mikrobakteriellen Zerlegung aller Arten von organischem Abfall. "Durch die Energiegewinnung aus Biogas wird Abfall zu einem wertvollen Rohstoff. Damit entsteht für die BäuerInnen ein zusätzliches Standbein", erläutert Leichtfried. "Das Land Niederösterreich legt in der geübten Förderpraxis insgesamt großen Wert auf größtmögliche Nachhaltigkeit. So orientiert sich zum Beispiel die NÖ Wohnbauförderung an der Energiebilanz der Häuser und der NÖ Wasserwirtschaftfonds trägt durch die Förderung von Abwasserbeseitigungsanlagen massiv zum Schutz der Gewässer bei. Damit wird ein wichtiger Schritt gesetzt, um den künftigen Generationen unser Land ebenso schön und reich an Ressourcen zu überlassen wie wir es kennen", so LAbg. Leichtfried abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001