Josef Pröll: LGV Frischgemüse garantiert Gemüseversorgung für Wien

Wien (OTS) - Die LGV Frischgemüse Wien zeigt, wie regionale Nahversorgung funktioniert. Eine stärkere regionale Lebensmittelversorgung ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Lebensqualität. Vorteile ergeben sich für die Konsumenten, die frische Ware bekommen und durch die kurzen Transportwege auch für die Umwelt. Wesentliche Garanten für frisches und voll aromatisches Gemüse sind der optimale Erntezeitpunkt und die kurze Zeit zwischen Ernte und Genuss. Kurze Transportwege sorgen für Frische und tragen überdies zum Klimaschutz bei. Dies erklärte Landwirtschaftsminister Josef Pröll gestern anlässlich der 60-Jahr-Feier der LGV Frischgemüse Wien.

Die LGV Frischgemüse Wien steht als Genossenschaft im Eigentum ihrer Mitglieder, der produzierenden Gärtner. Sie ist heute die größte Erzeuger- und Gemüsevermarktungsorganisation Österreichs: Pro Jahr werden Rund 50.000 Tonnen Gemüse vertrieben. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der LGV liegt in Wien, das in der Saison zu 70 % mit frischem Gemüse versorgt wird, in den Bundesländern liegt der Versorgungsanteil bei bis zu 56 %. Die Herausforderung des EU-Beitritts hat die LGV positiv angenommen und schon frühzeitig zukunftsweisende Entscheidungen für den Weiterbestand der Organisation und der angeschlossenen Betriebe getroffen. Als eine der ersten Absatzgemeinschaften wurde die LGV Frischgemüse Wien als Erzeugerorganisation gemäß der GMO für Obst und Gemüse anerkannt.

Das Lebensministerium unterstützt die Gemüseproduktion mit dem Programm zur Ländlichen Entwicklung. Leistungen zum Schutz der Umwelt, der Erhaltung der natürlichen Ressourcen und im Interesse der Bereitstellung qualitativ hochwertiger und sicherer Produkte werden durch die Investitionsförderung und das Agrarumweltprogramm gefördert.

Heute steht LGV für "Leicht - Gesund - Vital". Das Frischgemüse der LGV führt das AMA-Gütesiegel. Die wichtigsten Qualitätsvorteile von Frischgemüse aus Wien sind die hohen Qualitätsstandards und die Erntefrische. Frischgemüse von der LGV kommt in maximal 24 Stunden von der Ernte ins Geschäft. Dadurch bleiben die wertvollen aber hochempfindlichen Inhaltsstoffe im Gemüse - Vitamine und bioaktive Substanzen - optimal erhalten. Gentechnikfreies Saatgut, marktorientierte Anbau- und Ernteplanung, neue umweltfreundliche Produktionstechniken und der Einsatz von Nützlingen anstelle chemischer Pflanzenschutzmittel sind weitere Maßnahmen, die die LGV Frischgemüse Wien auszeichnen, sagte Pröll.

In den Anfangsjahren der LGV galt es vorrangig den dringendsten Bedarf der Bevölkerung abzudecken und einfach frisches Gemüse zu liefern, heute steht ein vielfältiges Dienstleistungsangebot hinter dieser nach wie vor wichtigen Kernaufgabe. So spannt sich der Aufgabenbereich der LGV und ihrer Mitarbeiter von der Anbauplanung über Beratung, Kühlung, Lagerung, Logistik, Marktentwicklung, Product Placement und Qualitätsmanagement bis zu Verkauf und Zertifizierung.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001