FP-Madejski: Bürgerversammlung zu Fluglärm in Meidling gefordert

Bezirksvorsteherin und Magistrat mauern weiter

Wien, 08-06-2006 (fpd) - Der Fluglärm in Meidling durch die Hubschrauber von Bundesheer und Innenministerium hat in den letzten Monaten unerträgliche Ausmaße angenommen. Trotzdem weigert sich die SPÖ-Bezirksvorsteherin standhaft, die von der Bevölkerung und der FPÖ geforderte Bürgerversammlung einzuberufen, kritisiert der Meidlinger FPÖ-Obmann GR Dr. Herbert Madejski.

Unterstützt wird diese demokratiepolitische Ignoranz von der Magistratsdirektion, die im Gegensatz zur Bevölkerung "kein überwiegendes Interesse des Bezirkes" erkennen kann. Hat die SPÖ etwa vor den Bürgern Angst, dass sie sich hinter fadenscheinigen Ausreden verstecken muss? Der Fluglärm hat in einigen Bereichen gesundheitsgefährdende Ausmaße angenommen. Die Einberufung einer Bürgerversammlung müsste für die abgehobene SPÖ schon aus diesem Grund selbstverständlich sein, schloss Madejski. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002