Wiener VP präsentiert Verkehrskonzept für Fußball-EM 2008

Wien (OTS) - Kurz vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland lenkte Donnerstag der Verkehrssprecher der Wiener ÖVP LAbg. Mag. Wolfgang Gerstl in einer Pressekonferenz seinen Blick bereits zur Fußballeuropameisterschaft 2008, die u.a. auch in Wien ausgetragen wird. Notwendig sei es, sich bereits jetzt Gedanken über die erforderlichen Verkehrs- und Sicherheitsmassnahmen zu machen, da deren Realisierung Zeit und Geld brauche. Gerstl rechnet mit 100 bis 120 Millionen Euro, die alleine in die Verbesserung und Erweiterung der Verkehrsinfrastruktur fließen werden. Da von der Stadtregierung bis heute zu diesem Thema nichts zu hören sei, lege die Wiener ÖVP nun ein erstes Konzept vor.

In dem umfangreichen Forderungskatalog wird u.a. die Verlängerung der U4 bis Auhof, der S45 bis zum Praterkai sowie des CAT bis Pressburg angeführt. Park & Ride-Anlagen bei den Stadteinfahrtsbereichen des öffentlichen und des Individual-Verkehrs, ein Buskonzept mit Shuttledienstangeboten, Intervallverdichtungen bei den Wiener Linien und ein absoluter Baustellenstop sind, so Gerstl, ebenfalls unbedingt notwendig. Eine lückenlose Video-Überwachung der U-Bahn und ausreichende Orientierungshinweise für Fußgänger sind in dem VP-Konzept ebenfalls enthalten. Es sei "höchste Eisenbahn", sich mit den notwendigen Vorbereitung umfassend zu beschäftigen, so Gerstl, "nur die U2 zu verlängern wird nicht reichen".

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, zeinitzer.gerhard@oevp.wien.at, im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) js/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 087
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023