Sei schlau - spar Energie!

Eisl präsentierte das neue Energiesparhaus des Landes

Salzburg (OTS) - Jeder durchschnittliche Haushalt in Salzburg kann pro Jahr ohne Investitionen und Komfortverlust rund 600 bis 700 kWh weniger Strom verbrauchen und sich damit bis zu 100 Euro im Jahr sparen. Um dieses Thema auch Kindern, den Stromzahlern von morgen, zugänglich zu machen, startete Energiereferent Landesrat Sepp Eisl heute, Donnerstag, 8. Juni, eine Kinderkampagne. Das neue "Energie-Haus" soll Kindern zeigen, welche Geräte in einem Haushalt Strom verbrauchen und was es heißt, Strom dafür zu erzeugen. In den kommenden Monaten geht das Haus auf Tour durch ganz Salzburg. Präsentiert wurde das Haus gemeinsam mit dem langjährigen "Energie aktiv"-Partner des Landes, der Salzburg AG, im Haus der Natur, wo das Haus zwei Wochen lang stehen wird.

"Gehen wir von 120.000 Salzburger Mehrpersonen-Haushalten in Salzburg aus, entspricht das gesamte Stromspar-Volumen rund zwölf Millionen Euro und ca. 72 Millionen kWh - soviel Strom, wie ein Salzachkraftwerk pro Jahr produziert", so Energiereferent Eisl bei der Präsentation des Energiesparhauses. "Die im Jänner gestartete Stromspar-Kampagne der Salzburg AG ist ein großer Erfolg und hilft den Salzburgerinnen und Salzburgern, ohne Verzicht auf Komfort und Lebensqualität Strom und damit Geld zu sparen. Wir wollen nun mit diesem Energiesparhaus speziell Kinder ansprechen und ihnen spielerisch zeigen, was die großen Stromfresser im Haus sind und wo sie ihren Eltern helfen können, Strom zu sparen."

Mit einem Rad können die Kinder selbst "Strom erzeugen" und ins Haus schicken. Dabei sehen sie, welchen Aufwand es bedeutet, für einzelne Geräte oder etwa die Beleuchtung im Haus Strom zu "erradeln". "Kinder sind die Stromzahler von morgen, und wir können nicht bald genug damit beginnen, ihr Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen. Das Haus und altersgerecht aufbereitetes Infomaterial wie etwa ein eigenes Energiespar-Malheft sollen helfen, dass für die Kinder Strom sparen ‚cool’ wird und einfach dazugehört. Zugleich wissen wir, dass wir über die Kinder auch die Eltern erreichen und damit deren Stromnutzungs-Verhalten nachhaltig verändern können", so Eisl. Das Energiesparhaus soll in den nächsten Monaten an möglichst vielen Stationen im gesamten Bundesland zum Einsatz kommen.

Erste Station ist von 8. bis 23. Juni das Haus der Natur. Am 14. und 15. Juli steht das Energiesparhaus im Europark, von 17. bis 30. Juli im Freilichtmuseum und am 10. September beim großen Kinderfest ebenfalls im Freilichtmuseum. Auch bei der Roadshow der Energieberatung Salzburg wird das Haus zum Einsatz kommen. "Wer Interesse am Energiesparhaus des Landes hat, kann sich gerne unter energieaktiv@salzburg.gv.at melden. Wir freuen uns über jeden Einsatzort mehr, an dem das Haus seinen Zweck erfüllt", so Eisl.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001