10. Juni: Tag der Artenvielfalt auf der Donauinsel

Natur im ursprünglichen Donauauwald erforschen

Wien (OTS) - Bereits zum 6. Mal veranstaltet die Wiener Umweltschutzabteilung - Magistratsabteilung 22 den Tag der Artenvielfalt. Am 10. Juni sind alle eingeladen, gemeinsam mit WissenschafterInnen die Donauinsel im Bereich des Naturdenkmals "Toter Grund", einem Relikt des ursprünglichen Donauauwaldes, zu erforschen und die Artenvielfalt zu entdecken.

Stützpunkt der Aktion ist die Südhütte des Forstamtes (Magistratsabteilung 49) der Stadt Wien in der Nähe der Steinspornbrücke. Von 10.00 bis 16.00 Uhr werden geführte Exkursionen ab der Steinspornbrücke bzw. ab der Südhütte des Forstamtes angeboten. Unterstützt wird die Aktion auch von der Magistratsabteilung 45 - Wasserbau, die gemeinsam mit dem Forstamt und dem Stadtgartenamt (Magistratsabteilung 42) für die Pflege der Donauinsel zuständig ist.

Größte Feldforschungsaktion in Mitteleuropa

Um das Bewusstsein für die Artenvielfalt in unseren Breiten zu stärken, hat das Magazin GEO 1999 den Tag der Artenvielfalt ins Leben gerufen. Das diesjährige Thema ist "Artenvielfalt an Küsten, Ufern und im Wasser". Der Tag der Artenvielfalt hat sich mittlerweile zur größten Feldforschungsaktion in Mitteleuropa entwickelt. Auch die Wiener Umweltschutzabteilung hat sich in den vergangenen Jahren mit Veranstaltungen im Prater, beim Lebensbaumkreis "Am Himmel", im Fasangarten des Schönbrunner Schlossparkes, dem am Zentralfriedhof und auf der Jubiläumswarte daran beteiligt.

Artenparadies Donauinsel

Die Donauinsel wurde als reines Hochwasserschutzprojekt für Wien von der Magistratsabteilung 45 - Wasserbau geplant und gebaut und ist heute eines der beliebtesten Naherholungsgebiete für die WienerInnen. Durch ein umsichtiges Konzept und ein ausgewogenes Management hat sie sich aber auch zu einem Lebensraum für eine große Anzahl von Wildtieren entwickelt. Auf den extensiv gepflegten Wiesen tummeln sich seltene Schmetterlinge und eine große Artenvielfalt an Käfern und anderen Insekten. Die Biber haben seit langem die Insel als ihren Lebensraum in Besitz genommen.

Fakten zum Tag der Artenvielfalt am 10. Juni

o Tag der Artenvielfalt, Samstag, 10. Juni 2006 Donauinsel (Südhütte des Forstamtes der Stadt Wien) Keine Voranmeldung notwendig! Führungen mit WissenschafterInnen:stündlich von 10:00 bis 16.00 Uhr ab der Südhütte (letzte Führung um 16 Uhr) 10 Uhr: Botanische Exkursion, Treffpunkt Steinspornbrücke 13 Uhr: Zoologische Exkursion, Treffpunkt Steinspornbrücke Infos: http://www.umweltschutz.wien.at/

Erreichbarkeit: Mit der Autobuslinie 91 A (Abfahrt alle 15 Minuten) von U1-Station Kaisermühlen-VIC bis zur Station "Roter Hiasl". Über die Steinspornbrücke gelangt man zu Fuß zur Südhütte (ca. halbstündiger Fußmarsch).

o Empfohlen wird die Anreise mittels Fahrrad.
Fahrräder können zu einem vergünstigten Tarif ab der Steinspornbrücke ausgeliehen werden.

(Schluss) urb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Mathilde Urban
Medienbetreuung
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Tel: (01) 4000-88303
Mobil: 0664-826 84 01
E-mail: urb@m22.magwien.gv.at
http://www.umweltschutz.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011