Umweltprofis zu Gast beim ÖAMTC-Hubschrauber Christopherus 9

Sima: Mit Spiel und Spaß im EULE-Programm alles über den Umweltschutz erfahren

Wien (OTS) - Der Klub der jungen Umweltprofis des Wiener Umweltbildungsprogramms EULE ( http://www.eule-wien.at/ ) hat bereits über 1.000 Mitglieder und wird immer größer, die Umweltprofi-Partner immer mehr. Für die Mitglieder im Umweltprofi-Klub gibt es einzigartige Vorteile und Aktionen. "Es ist gar nicht so schwer, ein Umweltprofi zu werden, man muss sich für Natur und Umwelt in Wien interessieren, dann kann man die Fragen auf http://www.eule-wien.at/ unter Umweltprofi leicht beantworten", so Umweltstadträtin Ulli Sima. Wer den Mitgliedsausweis erworben hat, genießt viele Vorteile im Klub.

Einer der mittlerweile 16 Partner ist der ÖAMTC, der am 10. Juni 100 junge Klubmitglieder zu einem Besuch des ÖAMTC Notarzthubschraubers Christopherus 9 einlädt. "Die Umweltprofis erleben die im wahrsten Sinn des Wortes lebenswichtigen Aufgaben der Flugrettung aus nächster Nähe," so Umweltstadträtin Ulli Sima, die in diesem Zusammenhang den vielen Partnern für ihre Unterstützung des Umweltbildungsprogramms dankt. "Ich freue mich über die ständig steigende Zahl der jungen Umweltprofis, die spielerisch alles über Umweltschutz in Wien erfahren und zugleich tolle Angebote durch die kostenlose Klubmitgliedschaft haben, die die Umweltprofi-Partner ermöglichen", so Sima.

Vergünstigungen für die jungen Umweltprofis gibt es u. a. im ZOOM Kindermuseum, dem Haus des Meeres, dem Planetarium, Minopolis, dem Technischen und Naturhistorischen Museum und zahlreichen anderen Institutionen. "Jede und jeder kann Umweltprofi werden, einfach auf http://www.eule-wien.at/ schauen und den Umweltprofi-Test machen", lädt Sima alle Kinder zum Mitmachen ein.

Das aktuelle Angebot, den ÖAMTC Notarzthubschrauber zu besuchen, gilt für die ersten 100 Umweltprofis (aber nur für die!), die sich auf http://www.eule-wien.at/ melden. Sie können bei ihrem Besuch des Notarzthubschrauberstandorts mit Ärzten und Sanitätern über ihren Job sprechen, sie dürfen auch in der Pilotenkanzel Platz nehmen und erhalten eine kleine Überraschung zum Mitnehmen.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Tel.: 4000/81 353
Handy: 0664/16 58 655
vor@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018