Dr. Alois Mock erhält Auszeichnung "Mostar 2005"

Wien, 2. Juni 2006 (ÖVP-PD) Vizekanzler und Außenminister a.D. Dr. Alois Mock wurde heute, Freitag, mit dem "Mostar 2005" ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Direktor des in Mostar errichteten Zentrums für Frieden und multiethnische Kooperation Safet Orucevic an Mock in Wien überreicht. Das Zentrum hat sich die Erforschung und Dokumentation der Ereignisse in der Region um
Mostar seit 1990 zum Ziel gesetzt. ****

Mit diesem Preis werden Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kunst und Medien geehrt, die sich große Verdienste um den Frieden und das Zusammenleben verschiedener Ethnien erworben haben. Der erste Preisträger war Vaclav Havel 2004. Mock erhält als Zweiter diese Auszeichnung.

Mock betonte, dass Bosnien-Herzegowina und die anderen ehemaligen Teilrepubliken Jugoslawiens seit Ende der
Kampfhandlungen auf dem Balkan ihrem Ziel des friedlichen Zusammenlebens und der guten Nachbarschaft ein großes Stück näher gekommen sind. "Unsere Unterstützung ist aber auch in Zukunft notwendig, damit sie ihren Platz in einem friedlichen und vereinten Europa finden können", so Mock abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006