Brandsteidl: "kunstraumschule" erobert das Muqua

2.000 SchülerInnen präsentieren ihre Werke - Schau von 8. bis 25. Juni zu sehen

Wien (OTS) - "Dass Kunst und Schule in einem engen Verhältnis zueinander stehen und Schule oft zum Kunstraum und SchülerInnen zu KünstlerInnen werden, ist bekannt. Doch dass im Rahmen einer Aktion rund 2.000 SchülerInnen ihre künstlerischen Werke eingereicht und insgesamt 127 Schulen teilgenommen haben, ist sensationell. Mit der Kunstaktion 'kunstraumschule' hat ein einzigartiges Projekt das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Hierauf sind wir stolz", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl im Rahmen einer Pressekonferenz fest fest.

Brandsteidl weiter: "Keine Frage, Kreativität ist zu einer Schlüsselkompetenz der modernen globalisierten Welt geworden. Und wie könnte diese besser entfaltet werden als in Schulen, die musisch-kreative Bildung als Leitidee festgelegt haben? Deren Zugang zur Weltsicht über den Begriff der Kultur läuft? Somit möchte ich frei nach einem früheren Unterrichtsminister den Spruch verlängern:
'Kultur ist Leben, Leben ist Schule.' Und damit klar zum Ausdruck bringen, dass die Vermittlung von Kultur eine zentrale Aufgabe der Schule ist, um unseren Jugendlichen die Zukunft zu erschließen."

Als wesentliche Ursachen für den Erfolg der Aktion nannte Brandsteidl drei Faktoren: das Engagement der LehrerInnen und SchülerInnen, die Unterstützung des Landesjugendreferats und die durch die Wiener Kulturpolitik geschaffenen Voraussetzungen für solch ein Projekt: "Das Museumsquartier besticht durch seine Vielfalt. Eine Vielfalt, die in einem hohen Ausmaß der Wiener Kulturpolitik zu verdanken ist und sich unter anderem eben auch in dem verwirklichten Konzept 'Freiraum' ausdrückt. Im 'Freiraum' haben junge KünstlerInnen die Möglichkeit sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren -und so ist es auch der Ort, an dem insgesamt 180 Exponate der Aktion 'kunstraumschule' im Juni ausgestellt werden. Dass es überhaupt hierzu gekommen ist, ist jedoch nicht allein den Initiatoren und den guten Ausgangsbedingungen für Kunst in Wien zu verdanken: Denn eine solche Aktion kann nur so erfolgreich sein wie die Begeisterung und Kreativität jener ist, die an ihr teilnehmen. Und so möchte ich in erster Linie dem Landesjugendreferat für seine finanzielle und ideelle Unterstützung und vor allem den vielen LehrerInnen und SchülerInnen für Ihr großartiges Engagement danken. Sie sind die Stars dieser Aktion und - betrachtet man die Werke, so kommt man zu diesem Schluss - ich bin überzeugt, wir werden von einigen von ihnen auch in Zukunft noch viel hören und sehen."

o Datialinfo: Die Ausstellung "kunstraumschule" läuft von 8. bis 25. Juni 2006.
(Öffnungszeiten): tägl. 10 bis 20 Uhr. Ort: Freiraum im
quartier 21 - Museumsquartier.

(Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016