Lopatka: Sprache ist der Schlüssel zur Integration

Nach deutschen Grünen gestehen auch österreichische Grüne Fehler bei der Integration ein

Wien, 2. Juni 2006 (ÖVP-PK) "Nach jahrelanger Untätigkeit richten sich die Grünen in der Integrationspolitik neu aus und präsentieren ein neues Einwanderungsmodell. Das ist ein Eingeständnis der eigenen Fehler und eine klare Bestätigung des Kurses der Innenministerin", sagte heute, Freitag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka und stellte klar:
"Die Sprache ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Wer dauerhaft in Österreich leben will, muss die deutsche Sprache lernen." ****

Lopatka wies darauf hin, dass es positiv zu bewerten sei, dass die Grünen nach einem jahrelangen falschen Denkansatz in der Integrationsfrage nun den Versuch einer Neupositionierung wagen:
"Die Grünen sehen endlich ein, dass man von Menschen, die langfristig in Österreich leben wollen, auch etwas verlangen darf und muss. Der Kurs der Innenministerin nach klaren
Reglementierungen wird damit bestätigt." Nach Jahren der Themenverfehlung würden die Grünen nun zur Einsicht gelangen, dass die im Rahmen des Integrationsvertrages gesetzten Maßnahmen der Bundesregierung richtig seien.

Mit ihrem Vorstoß würden die Grünen auf den Zug der deutschen Grünen aufspringen, die in ihrem Fraktionsbeschluss "Perspektive Staatsbürgerin und Staatsbürger" im Punkt 1 festhalten: "Der Erwerb der deutschen Sprache ist für Bündnis90/Die Grünen ein zentraler Schlüssel zur Integration." In der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" findet die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag klare Worte über eigene Versäumnisse in der Ausländerpolitik: "Künast gesteht Fehler in diesem Bereich ein und macht sich für eine Abkehr der zu liberalen Integrationspolitik stark. Von Menschen, die sich
wirklich integrieren wollen, müsse auch etwas eingefordert werden dürfen", so der ÖVP-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002