Bundeskanzler Schüssel ruft Deutschland zu Mut und Zuversicht auf

Bundeskanzler erhielt in Berlin für seine Reformerfolge die "Ludwig-Erhard-Medaille in Gold" des CDU-Wirtschaftsrates

Wien, 2. Juni 2006 (ÖVP-PD) Mit viel Applaus und Standing Ovations reagierten gestern, Donnerstag, die rund 2.000 Gäste beim Wirtschaftstag des CDU- Wirtschaftsrates in Berlin auf die aufrüttelnde Rede von EU-Ratsvorsitzenden Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel. Anlass für den Auftritt von Bundeskanzler Schüssel war die Verleihung der "Ludwig-Erhard-Medaille in Gold", mit der Schüssel für seine erfolgreiche Reformpolitik in Österreich ausgezeichnet wurde. "Mut! Zuversicht! Man muss sich einfach
trauen! Nehmen Sie vom kleinen südlichen Nachbarn diesen Zuruf, von Herzen kommend, auf", forderte Schüssel die begeisterten Zuhörer -darunter zahlreiche deutsche Politiker und Wirtschaftsführer wie z.B. Wirtschaftsminister Michael Klos und CDU-Politiker Friedrich Merz - auf. ****

Bundeskanzler Schüssel ist erst der dritte Politiker, dem die "Ludwig-Erhard-Medaille in Gold" verliehen wurde. Vor ihm erhielten nur noch der ehemalige deutsche Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl sowie der ehemalige französische Premierminister Jean-Pierre Raffarin diese Auszeichnung. Mit dieser Auszeichnung würdigte der CDU-Wirtschaftsrat die erfolgreiche Reformpolitik in Österreich und die mutigen Reformschritte für Europa. In der Begründung für die Auszeichnung wurden vor allem die Pensionsreform, die Sanierung des Staatshaushaltes sowie die Vereinfachung des Steuersystems angeführt. In seiner Mutmacher-Rede forderte Schüssel die Deutschen auf, mit ihrer Nabelschau aufzuhören: "Deutschland ist mit Sicherheit nicht schlechter, sondern habe erstklassige Voraussetzungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel." Anhand zahlreicher Beispiele von gelungenen Reformen in Österreich drängte Schüssel die Deutschen mutiger in den Reformen zu sein, mehr in Infrastruktur und Forschung zu investieren und vor allem die Arbeitsmarktpolitik flexibler zu gestalten. "Deutschland hat unglaubliches Potenzial. Nutzen Sie es und mobilisieren Sie die positiven Kräfte!", so Schüssel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002