Erklärung des Vorsitzes im Namen der Europäischen Union zu den Präsidentschaftswahlen in Kolumbien

Wien (OTS) - Die Europäische Union begrüßt die Durchführung freier Wahlen am 28. Mai 2006 und spricht Präsident Alvaro Uribe Velez zu seinem eindeutigen Sieg und seiner Wiederwahl für eine zweite Amtszeit als Präsident Kolumbiens ihre herzlichen Glückwünsche aus.

Die Europäische Union ist zuversichtlich, dass die kolumbianische Regierung während der zweiten Amtszeit von Präsident Uribe ihre Bemühungen zur Durchsetzung der Rechtsstaatlichkeit im gesamten Land und ihren Kampf gegen den Terrorismus und gegen die Herstellung von illegalen Drogen und den Handel damit wird fortsetzen können. Die Europäische Union versichert der kolumbianischen Bevölkerung erneut ihre Solidarität. Sie ruft alle illegalen bewaffneten Gruppen auf, ernsthaft an der Suche nach einer Verhandlungslösung für den internen bewaffneten Konflikt mitzuwirken. Die Europäische Union weist noch einmal darauf hin, dass für die Zeit bis dahin eine humanitäre Vereinbarung getroffen werden muss.

Die Europäische Union bekräftigt ihre Bereitschaft, ihre ausgezeichneten Beziehungen zu Kolumbien fortzuführen und den politischen Dialog, die Handelsbeziehungen und die wirtschaftlichen Verbindungen, insbesondere im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit mit den Andenstaaten, weiter zu verbessern. Sie wird die demokratische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung und die Wiederherstellung des Friedens in Kolumbien weiterhin uneingeschränkt unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0004