ORF-GD Dr. Monika Lindner: "Unstatthafte Einflussnahme"

Wien (OTS) - Zu der von Stiftungsrat Pius Strobl erhobenen Forderung, den Chefredakteur Fernsehen Prof. Werner Mück vorläufig seiner Funktion zu entheben, stellt Generaldirektorin Dr. Monika Lindner fest:

"Als Geschäftsführerin habe ich mich nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zu verhalten. Die erhobenen Vorwürfe sind wenig substanziiert und werden von einer Person vorgetragen, die offensichtlich nicht beteiligt war. Bisher haben weder Betroffene noch deren Vertretungen derartige Anschuldigungen vorgebracht. Nach den Bestimmungen des Redakteursstatuts, dessen Schutz auch für den Chefredakteur gilt, ist daher diese Intervention als unstatthafte Einflussnahme von außen zurückzuweisen."

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003