Erdbeben in Indonesien

ora international erbittet Spenden und Unterstützung

Wien (OTS) - Wie viel Leid kann ein Volk ertragen? Diese Frage stellen sich viele Menschen nicht nur aus Indonesien seit dem jüngsten Erdbeben, das nach offiziellen Angaben des indonesischen Sozialministeriums weit über 5000 Todesopfer und etwa 21.000 Verletzte forderte.

ora international ist in der Lage, schnell helfend einzugreifen. Vor einigen Stunden meldete sich unser Projektkoordinator aus Indonesien am Telefon. Handoko Ngiman, nationaler Direktor der Hilfsorganisation Habitat, der sich als Partner von ora international in Yogyakarta befindet und die ora-Katastrophenhilfe verantwortlich organisiert.

"Wir benötigen dringend Zeltplanen, Matratzen, Medikamente wie Antibiotika sowie Vitamine und Wasser. Bitte hilft uns schnell", appelliert Ngiman verzweifelt an ora international.

Um unsere Hilfsmaßnahmen ausweiten zu können, benötigen wir dringend Ihre Unterstützung. Bitte spenden Sie für die Opfer des Bebens in Yogyakarta. Unter Angabe des Verwendungszwecks "Erdbeben Indonesien" ist das sicher und unkompliziert möglich. Ihre Spende wird direkt weiter geleitet. Vielen Dank für Ihren Einsatz.

Österreich: Volksbank Schärding 371 55 390 000, BLZ 42630 Deutschland: Acredobank Nürnberg 700027800, BLZ 76060561

Rückfragen & Kontakt:

Sozialhilfeverein ORA
Tanja Kell
Tel: +43 7766 2180
Mobil: +43 688 8002613
www.ora-austria.org
www.ora-international.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001