Grüne Wien: Mehr LehrerInnen für besseres Deutsch

Korun: Statt Separation mehr Mittel für Deutschförderung im Kindergarten

Wien (OTS) - "Es braucht dringend mehr LehrerInnen und mehr
Mittel, die Deutschkenntnisse von Kindern schon im Kindergarten zu fördern, fordert die Integrationssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, anlässlich der aktuellen Debatte um das Sprachdefizit von angehenden Erstklässlern. Wenig hält Korun von der derzeitigen Praxis, Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen seprarat in eigenen Gruppen zu unterrichten. "Besser wäre es, diese Kinder gemeinsam mit anderen Kindern gemeinsam so früh wie möglich zu fördern", so Korun. SchulanfängerInnen, welche die Unterrichtssprache schlecht beherrschen, sind von Anfang an benachteiligt, vor allem, wenn es nicht genug Förderstunden für die Kinder gibt. Der Mini-Deutschkurs, der von Februar bis Juni jenen Kindern angeboten wird, bei denen bei der Schuleinschreibung ein Bedarf festgestellt wurde, wird an der Lage wenig ändern. Auch jene zusätzlichen 111 LehrerInnen-Dienstposten, die für den Bereich Integration von Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache bewilligt wurden, sind ein Tropfen auf dem heißen Stein. Vielmehr werden sich die radikalen Kürzungen im Schulbereich, die im Rahmen des Finanzausgleiches zwischen dem Bund und den Ländern im Jahr 2000 vereinbart wurden, zunehmend negativ auswirken und die Lage weiter verschlechtern.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002