Stadtrat Mailath-Pokorny begrüßt Hans Blix im Wiener Rathaus

Empfang mit hochrangigen internationalen Delegationen aus Anlaß "50 Jahre UNSCEAR"

Wien (OTS) - Das 50-jährige Bestehen des Wissenschaftlichen Kommitees der Vereinten Nationen für die Auswirkungen von ionisierender Strahlung UNSCEAR war für die Stadt Wien Anlass, Dienstag abend zum Empfang ins Wiener Rathaus zu laden. Die internationalen Delegierten der aktuellen Sitzung des Komittees wie auch die Botschafter der 21 Mitgliedstaaten von UNSCEAR folgten der Einladung gerne, insbesondere da Hans Blix als Ehrengast angekündigt war. Durch den Abend führte Malcom Crick, UNSCEAR.

Wien als attraktiver Standort für UN-Organisation

In seiner Begrüßung verwies Stadtrat Mailath-Pokorny darauf, wie sehr sich Österreich im Jahr 1974 dafür eingesetzt hatte, dass dieses bereits seit 1955 bestehende Komitee seinen Sitz von New York nach Wien verlegen konnte. Mailath-Pokorny betonte auch die Wertschätzung der Stadt Wien für die wissenschaftliche Arbeit des Komitees und die sich bestätigende Standortwahl für das Komitee durch die in der Wiener UNO-City gegebenen infrastrukturellen Voraussetzungen sowie die Nähe zu den anderen UN-Organisationen. Neben seinen Wünschen für einen erfolgreichen Abschluss der aktuellen Komitee-Sitzung in dieser Woche, gab der Stadtrat auch seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Delegierten etwas Zeit für die aktuellen Kulturangebote der Stadt finden würden.****

Botschaft des UN-Generalsekretärs Kofi Annan

UNODC/UNOV-Generaldirektor Antonio Maria Costa verlas eine Botschaft des UN-Generalsekretärs. In seiner Botschaft ging Kofi Annan vor allem auf die Bedeutung des Komitees, das mit seinen Berichten die wissenschaftliche Basis für die internationalen Regelungen im Bereich der ioniersierenden Strahlung legt, ein, eine umso wesentlichere Bedeutung zu einer Zeit, da sich der Jahrestag des Reaktorunfalls von Tschernobyl nun zum zwanzigsten Mal gejährt hat. Weitere Festreden wurden von hochrangigen Vertretern von UNEP (United Nations Environment Programme), IAEA (International Atomic Energy Agency) und WHO (World Health Organization) gehalten.

Laudatio für UNSCEAR von Hans Blix

Hans Blix gab einen umfassenden Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Komitees, das von der UN-Vollversammlung bereits im Jahr 1955 gegründete worden war, sein Büro ursprünglich in New York hatte und erst seit 1974 in Wien angesiedelt ist. Er hob die Unabhängigkeit des Komitees als selbständige UN-Organisation hervor, wiewohl zwar das Sekretariat dem United Nations Environment Programme mit Hauptquartier in Nairobi, Kenya, untersteht. Für die Zukunft wünschte er UNSCEAR eine vermehrte Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, findet doch die vom UNSCEAR Komitee geschaffene wissenschaftliche Basis für die internationalen Regelungen im Bereich der ionisierenden Strahlung über die internationalen Standards (Basic Safety Standards der IAEA, WHO, u.a.) sowie über EU-Richtlinien ihren Niederschlag weltweit in den nationalen und daher auch in der österreichischen Strahlenschutzgesetzgebung.

o Weitere Informationen zum UN-Komitee: http://www.unscear.org/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) wia

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl. Ing. Regina Wiala-Zimm
Magistratsdirektion-Auslandsbeziehungen
Tel.: 4000-82576

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011