BEKO HOLDING AG Ergebnisse 1. Quartal 2006

BEKO meldet sich als Technologiescout zurück - Umsatzsteigerung um 28%* - Steigerung des Ergebnisses vor Steuern um 42%* - Eigenkapitalquote beträgt 44%

Wien (OTS) - Die insgesamt positive Entwicklung des 1. Quartal
2006 wurde einerseits durch die starke Steigerung von Umsatz und Ergebnis vor Steuern (EGT) und andererseits durch die Positionierung als Technologiescout erreicht. Der BEKO Gruppe wird in einer wichtigen zukünftigen Technologiefrage die klare Kompetenzführerschaft zugewiesen. Basis dafür ist die nachhaltige Umsetzung der vorgegebenen Technologiestrategie Product Lifecycle Management (PLM) in den einzelnen vollkonsolidierten Tochtergesellschaften.

Der Konzernumsatz steigt im 1. Quartal 2006 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2005 um 28% oder 6,5 Mio EUR auf 29,5 Mio EUR. Der Anstieg enthält vor allem die AC-Service-Gruppe mit 5,4 Mio EUR (+51%) und die BEKO Engineering & Informatik AG mit 1,0 Mio EUR (+9,0%). Auch BEKO Engineering Kft. Ungarn konnte im Berichtsquartal eine Umsatzsteigerung verzeichnen.

Das EBITDA beträgt 2,7 Mio EUR und ist um 0,6 Mio EUR höher als 2005.

Das operative Ergebnis (EBIT) beträgt im 1. Quartal 2006 0,5 Mio. EUR und liegt um 11% über dem Vorjahr. Dabei ist die BEKO Engineering & Informatik AG um 1,0 Mio EUR besser als 1. Quartal 2005, während die AC-Service-Gruppe und die BEKO Immobilienverwaltung KG um jeweils 0,4 Mio EUR unter dem Vorjahr liegen.

Das Finanzergebnis beträgt +1,1 Mio EUR (im Vorjahr +0,7 Mio EUR). Ursachen für die Verbesserung sind vor allem gestiegene Beteiligungszuschreibungen und wegfallende negative Ergebnisse aus assoziierten Unternehmen, die teilweise vom gestiegenen Zinsensaldo der AC-Service-Gruppe kompensiert wurden.

Das Ergebnis vor Steuern beträgt +1,6 Mio EUR und liegt um 42% oder 0,5 Mio EUR über dem Vorjahr.

Die Konzernbilanzsumme zum 31. März 2006 steigt gegenüber dem 31. Dezember 2005 im Wesentlichen durch die Erstkonsolidierung der All for One GmbH um 25% oder 23,4 Mio EUR auf 116,4 Mio EUR.
Das Eigenkapital beträgt 50,8 Mio EUR; daraus ergibt sich eine Eigenkapitalquote von 44% der Bilanzsumme.
Die liquiden Mittel des Konzerns steigen um 3,0 Mio EUR oder 10% auf 32,4 Mio EUR zum 31. März 2006. Dies entspricht 5,4 EUR Cash/Aktie.

* alle Zahlenangaben nach IFRS

Informationen zur BEKO HOLDING AG

Die BEKO HOLDING AG ist Österreichs größte börsenotierte Holding-Gesellschaft im Technologie-Umfeld. Sie beteiligt sich an einschlägigen Unternehmen und macht ihren Einfluss in Richtung Integration geltend. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Zweck die Integration mittelgroßer Technologiefirmen in ein besser abgestimmtes größeres Ganzes ist. Ziel der Technologiestrategie 2006+ ist es, als PLM-Supporter Marktführer in Mitteleuropa zu werden.

Rückfragen & Kontakt:

BEKO HOLDING AG
PR/IR & Communication, Dr. Max Höfferer
Modecenterstrasse 22/A1, A-1030 Wien
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004
max.hoefferer@beko.at, www.beko.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001