Ärzte-Ausbildung: Supervision als Weg aus der Krise

Wien (OTS) - Mit ihrer geforderten Reform der Ärzte-Ausbildung rennt Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat bei der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) offene Türen ein. Die Idee junge Turnusärzte verpflichtend durch Supervision zu unterstützen wird von der ÖVS seit Jahren reklamiert. Mag. Ingrid Walther, Leiterin der ÖVS-Geschäftsstelle: "Die ÖVS setzt sich für Supervision für ÄrztInnen und Krankenhauspersonal ein, um diese in Krisensituationen zu unterstützen, in schwierigen Arbeitssituationen zu entlasten und hilfreiche Handlungsperspektiven zu eröffnen."

"...auch die Götter in Weiß brauchen Hilfe"

Die ÖVS, der rund 1.100 SupervisorInnen angehören, die sich höchsten ethischen und fachlichen Qualitätskriterien unterwerfen, hat seit ihrer Gründung 1994 gemeinsam mit Spitals-Verantwortlichen die Supervision in Krankenhäusern konsequent weiterentwickelt und vorangetrieben. Höchst erfolgreiche Modelle koordinierter Supervision bestehen bereits in Salzburg, Oberösterreich und Wien. Über 200 Supervisions-Aufträge pro Jahr werden bspw. an den Salzburger Landeskliniken koordiniert und durchgeführt. Die Koordinationsstelle für Supervision der GESPAG (Gesundheits- und Spitals AG Oberösterreich) zählte im Jahr 2005 119 Supervisions-Prozesse. In Wien besteht seit 2003 ein Kooperations-Modell zwischen KAV (Krankenanstaltenverbund) und ÖAGG (Österr. Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik), welches Supervision für rund 32.000 MitarbeiterInnen anbietet. ÖVS-Vorsitzender Dr. Wolfgang Knopf: "Supervision zeigt sich als eine günstige und besonders effektive Beratungs- und Hilfsleistung für das oft überforderte Spitalspersonal. Das wird uns von den Supervisanden und von unseren Partnerorganisationen in Salzburg, Oberösterreich und Wien laufend bestätigt."

Supervision im Krankenhaus war auch Thema einer ÖVS-Pressekonferenz im Februar 2006. Die Presseunterlagen dazu finden Sie unter www.oevs.or.at

Rückfragen & Kontakt:

comm:unications, Agentur für Text, PR & Events
Mag. Judith Mayr, Tel.: 01/315 14 11-0
judith.mayr@communications.co.at
Österreichische Vereinigung für Supervision
Dr. Wolfgang Knopf, Vorsitzender der ÖVS
Tel.: 01/533 08 22, knopf@systeam.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001