Die Universität für angewandte Kunst Wien kooperiert das zweite Mal mit PricewaterhouseCoopers Österreich

Manuela Mark zeigt ihre Arbeit "Aisthesis"

Wien (OTS) - Seit einem Jahr sind PricewaterhouseCoopers
Österreich und die Universität für angewandte Kunst Wien in einer Partnerschaft verbunden. "Basis dieser Partnerschaft sind Werte, die PwC und die Angewandte gemeinsam haben: Qualität, Unabhängigkeit sowie Vernetzung im Denken und Handeln", erklärt Dipl. Ing. Friedrich Rödler, Senior Partner von PwC Österreich.

Im Rahmen der Partnerschaft "Applied Intelligence - Applied Arts" steht das PwC Foyer mit Sitz in Erdberg als Kunstraum für die Angewandte zur Verfügung und wird durch Studierende unterschiedlicher Institute für jeweils sechs Monate gestaltet.

"Kooperationsprojekte mit der Wirtschaft ermutigen unsere Studierenden und auch unsere AbsolventInnen zum künstlerischen Experiment und zur Entwicklung kreativer Visionen. Öffentliche Präsentationen und die reale Umsetzung der Projekte in der Praxis bauen direkten Kontakt mit Wirtschaft und Publikum auf. Vor allem auf diesen Kontakten mit der außeruniversitären Öffentlichkeit basiert das Wirkungsverständnis der Universität für angewandte Kunst Wien. Die Kooperation mit PwC ist ein wunderbares Beispiel für eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kunst, meint. Dr. Gerald Bast, Rektor der Angewandten.

Dieses Jahr wird eine Arbeit von Manuela Mark gezeigt, die sich auf die realen und utopischen Räume eines globalen Know-how Netzwerkes bezieht und als Video- und Rauminstallation die Diskrepanz von leiblich wahrgenommenem und medial konstruiertem Raum visualisiert. Manuela Mark studiert bei Brigitte Kowanz, Institut für Medienkunst

Der erste Künstler, der das PwC Foyer kreativ bespielt hat, war Rainer Schneider, Absolvent von Bernhard Leitner am Institut für Medienkunst.

Eröffnung: Dienstag, 30. Mai 2006, 19 Uhr
PwC PricewaterhouseCoopers Österreich
Erdbergstraße 200, 1030 Wien

Es sprechen:
DI Mag. Friedrich Rödler, Senior Partner PwC Österreich,
Dr. Gerald Bast, Rektor Universität für angewandte Kunst Wien

Die Ausstellung kann während der Bürozeiten zwischen 8 und 18 Uhr besucht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Tel.: +43-1-711 33 2160
pr@uni-ak.ac.at , www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002