Wiener Grüne fordern Diskussion über Maut-Systeme für Wien

Wien (OTS) - Anlässlich einer internationalen Tagung der Wiener Grünen über "Lebensqualität für die Region in Wien" forderten der Umweltsprecher der Wiener Grünen, GR Mag. Rüdiger Maresch, und der Bezirksvorsteher von Neubau, Mag. Thomas Blimlinger, am Dienstag, eine weitere Diskussion über ein Maut-System für Wien. Laut Maresch agiere die Wiener SPÖ beim Thema "City/Stau-Maut" zu zögerlich Er kündigte an, im nächsten Gemeinderat einen Antrag auf Durchführung einer Machbarkeitsstudie zum Thema "Mautsysteme für Wien" einzubringen. Internationale Beispiele, wie etwa Stockholm oder London hätten gezeigt, dass Maut-Systeme viel für die Verkehrsreduktion, wie auch für die Verringerung von Lärm und Feinstaub brächten.

Blimlinger nahm die Gelegenheit wahr, um eine Verschiebung bzw. Verlängerung der Parkraumbewirtschaftung in Neubau zu fordern. Als Diskussionsbeispiel nannte er eine Verschiebung von 11.00 bis 22.00 Uhr, wobei eine noch deutlichere Verlagerung in die Nachtstunden angesichts der florierenden Beisl- und Kulturszene in seinem Bezirk wünschenswert wäre.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ .
(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017