Wissenschaftsausstellung "wahr falsch inc" entlang der U-Bahn

Wien (OTS) - An elf Orten entlang der U-Bahn-Linie U1 ist vom 2.
bis 15. Juli eine Serie von insgesamt 11 kleinen Ausstellungen zu sehen, die sich mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft auseinander setzen. Das Ausstellungsprojekt, das brisante Themen wie die Verfügbarkeit von Energie oder Zivilisationskrankheiten anspricht, zieht sich damit wie ein roter Faden durch die Stadt, die Ausstellungsmodule sind gut erreichbar in unmittelbarer Nähe der U-Bahn-Stationen situiert.

Was ist wahr und was ist falsch? "die wahr/falsch inc."
stellt Fragen in Form von Bildern, Installationen, Hörspielen und Diskussionsveranstaltungen. Dabei liefert "die wahr/falsch inc." keine Antworten, weil die Wissenschaft - wie die Kunst - immer nur neue Fragen stellt. Diese Fragen sollen an Orte der Stadt gebracht werden, wo sie diskutiert werden können. Wesentlich ist die Rolle der Besucher/innen, die mit ihrem Wissen und ihren Fragen Teil der "wahr/falsch inc." werden. Der Eintritt ist frei.

Zusätzlich zu den 11 Ausstellungsmodulen zu Themen wie das Ende des Erdöls, Wachkoma, Erbkrankheiten, Allergien oder Gendoping, hat "die "wahr/falsch inc." ein umfangreiches Begleitprogramm, genannt "Widerspruchsprogramm". Das "Widerspruchsprogramm" wird vom Zentrum für Innovation und Technologie der Stadt Wien unterstützt. Es vertieft in wöchentlich wiederkehrenden Veranstaltungen und in Führungen die Themen der Ausstellung und lädt Besucher/-innen dazu ein, ihre Meinung zu sagen und mit den Ausstellungsmacher/-innen, mit Künstler/-innen und Wissenschafter/-innen zu debattieren.

Informationen zu den Modulen, den Standorten, Öffnungszeiten und dem "Widerspruchsprogramm" sind unter http://www.wahrfalsch.com/ zu finden. Die Ausstellung soll in Zukunft als Forschungsbiennale institutionalisiert werden. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012