Hypo finanziert weltgrößte Biodieselanlage

Die Neckermann Renewables GmbH realisiert die erste Komplett-Biodieselanlage in Deutschland. Hypo Group Alpe Adria finanziert das 64 Millionen Euro Projekt.

Wien (OTS) - Mit 24. Mai 2006 hat der Bau der weltgrößten Biodieselproduktionsanlage in Wittenberg-Piesteritz in Sachsen-Anhalt begonnen. Federführend für das 64 Millionen Euro Projekt ist die Neckermann Renewables Wittenberg GmbH. Finanziert wird die deutschlandweit größte und weltweit zweitgrößte Biodieselanlage von der Hypo Group Alpe Adria. "Für uns sind Projekte dieser Art ein guter und sinnvoller Einstand am deutschen Markt", begründet Mag. Albin Ruhdorfer, Prokurist der Hypo Alpe-Adria-Bank AG, die Finanzierung.

Die Biodieselanlage wird über eine jährliche Produktionskapazität von 200.000 Tonnen Biodiesel und 20.000 Tonnen pharmazeutisches Glyzerin verfügen. Die Belieferung der Ölmühle, mit einer Produktionskapazität von 520.000 Tonnen Rapssaat pro Jahr, wird durch langfristige Lieferverträge mit deutschen Bauern bewerkstelligt. Bei der Biodieselanlage in Wittenberg handelt es sich nicht nur um die größte, sondern auch die erste Komplettanlage in Deutschland, was soviel bedeutet, dass eine Biodieselanlage und eine Ölmühle direkt nebeneinander an der Elbe entstehen. Somit geht der Prozess von der Saatannahme über die Aufbereitung der Saat hin zu Vorpressung und der Extraktion bis zur Rohölaufbereitung und damit der Biodieselgewinnung absolut effizient von Statten. Vorerst liegt der Schwerpunkt des Geschäfts auf der Lieferung an Raffinerien, die das Produkt dem aus Erdöl gewonnen Diesel zusetzen. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2006 geplant.

Hypo zeigt sich bei Bioenergie höchst aktiv

Bis dato finanzierte die Hypo Group Alpe Adria im Bioenergiesektor 269 Millionen. Mit dem Engagement der Hypo Group Alpe Adria wurden bereits 34 Projekte erfolgreich umgesetzt, davon 30 in Österreich. "Aufgrund des steigenden globalen Energiebedarfs und der beschränkten Verfügbarkeit von fossilen Energiequellen bedarf es einer aktiven Förderung von alternativen Energien", erläutert Dr. Wolfgang Kulterer, Vorstandsdirektor der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG, die hohe Investition.

Biodiesel hat Zukunft

Die Europäische Union hat in ihrer Biokraftstoff-Richtlinie festgelegt, dass alle Mitgliedsstaaten bis zum Jahr 2010 5,75 Prozent des Kraftstoffverbrauchs durch Biokraftstoffe ersetzen sollen. In Deutschland darf der herkömmliche (Mineralöl-) Diesel schon seit 2004 mit bis zu 5 Prozent vermischt werden - in den USA werden bereits bis zu 20 Prozent beigemengt. Aufgrund dieser Richtlinie wird sich der Bedarf an Treibstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen in den EU-Ländern von derzeit unter fünf Mio. Tonnen auf knapp 14 Millionen Tonnen pro Jahr beinahe verdreifachen.

Neckermann Renewables Wittenberg GmbH

Teilhaber der Neckermann Renewables Wittenberg GmbH sind Philipp Neckermann und Dieter Heisig.

HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG

Die HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG ist ein internationaler Finanzkonzern mit mehr als 250 Standorten in Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien-Montenegro, Liechtenstein und Deutschland. Die Eigentümer sind zu 49,4 Prozent die Kärntner Landesholding, zu 45,6 Prozent die Grazer Wechselseitige Versicherung und zu 5 Prozent die Hypo Alpe-Adria Mitarbeiter Privatstiftung. Im Hypo Alpe-Adria-Netzwerk sind derzeit über 5.000 Mitarbeiter für ca. 750.000 Kunden tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Hypo Alpe-Adria-Bank AG
Mag. Albin Ruhdorfer
0049 89 9 20 08-2385
albin.ruhdorfer@hypo-alpe-adria.com
www.hypo-alpe-adria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAA0002