Scheuch: Sinnhaftigkeit einer EU-Verfassung grundsätzlich hinterfragen!

Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen

Wien (OTS) - "Die EU-Verfassung ist nach der Ablehnung in
Frankreich und den Niederlanden gescheitert, ein Wiederbelebungsversuch daher nicht angebracht", stellte heute Bündnissprecher NAbg. DI Uwe Scheuch fest.

Scheuch betonte, dass die Sinnhaftigkeit einer europäischen Verfassung grundsätzlich hinterfragt werden müsse. "Der Mensch muss in einem Staatenbund Europa im Mittelpunkt stehen. Eine bundesstaatliche technokratische Konstruktion kommt für uns nicht in Frage". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001