Willi: Van Staa’s Anbiederung an Westenthaler am Höhepunkt - Lässt Schlimmstes befürchten für die nächsten Wochen

ÖVP-Paarlauf mit Anti-Ausländer-Volksbegehrer - Kein Genierer sich an Freiheitliche anzubiedern

Wien (OTS) - "Die Anbiederung des Tiroler Landeshauptmanns Van
Staa an die Freiheitlichen hat einen vorläufigen Höhepunkt erreicht, der für kommenden Wochen und Monate Schlimmstes befürchten lässt", erklärt der Klubobmann der Tiroler Grünen, Georg Willi, anlässlich der heute öffentlich gewordenen Aussagen von Van Staa, in denen er sich für den Ex-FPÖ-Klubobmann Westenthaler als Vizekanzler ausspricht.

Willi kritisiert das Abdriften der ÖVP weit nach Rechts und erinnert daran, dass vor langer, langer Zeit Van Staa durchaus als liberaler ÖVP-ler bezeichnet werden konnte. "Aber das ist lange her. Mittlerweile haben Van Staa und die ÖVP keinerlei Genierer mehr, sich an Rechts außen in einer Weise anzubiedern, wie es früher für eine christlich-demokratische Partei unvorstellbar war."

"Van Staa und auch Klubobmann Molterer haben den Paarlauf mit Westenthaler spätestens jetzt eröffnet. Die ÖVP geht Hand in Hand mit Anti-Ausländer-Volksbegehrer und einem, der Menschenhetze und Verbalradikalismus in einer Art in die politische Debatte eingebracht hat, wie es sie vorher nicht gab", schließt Willi.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin, Andrea Danmayr, 0664-3457113

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001