Moser: Land NÖ fördert Errichtung von Biogasanlagen

Darunter zusätzliche Förderung für Biogasanlagen in Taubenwang/Kilb und Mitterschildbach/Bischofstetten

St. Pölten (NÖI) - Das Land Niederösterreich nimmt im Bereich der erneuerbaren Energie dank der im Jahr 2002 gestarteten Biogasoffensive eine Vorreiterrolle ein. Für drei Biogasanlagen gibt es nun eine zusätzliche Förderung aus dem NÖ Fonds für Ökostromanlagen von jeweils 50.000 Euro, das sind insgesamt weitere 150.000 Euro für die Bioenergie in Niederösterreich, freut sich VP-Landtagsabgeordneter Karl Moser.

Unter den geförderten Biogasanlagen ist auch jene in Taubenwang/Kilb, die eine zusätzliche Förderung von 50.000 Euro erhält. Zusammen mit der bereits bewilligten Förderung für die Errichtung dieser Biogasanlage im Ausmaß von 150.000 Euro macht das eine Landesunterstützung in der Höhe von 200.000 Euro für das Biogasprojekt in Taubenwang/Kilb. Eine Förderung in der selben Höhe wurde der Biogasanlage in Mitterschildbach/Bischofstetten zugesprochen. Weiters wird vom Land Niederösterreich eine Biogasanlage in Amstetten unterstützt, berichtet Moser.

Mit diesem finanziellen Beitrag kann die von den Betreibern erbrachte umweltwirtschaftliche Leistung zusätzlich gefördert werden. Biogasanlagen tragen nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern bringen auch eine Stärkung des ländlichen Raumes mit sich, denn für die Biogasproduktion werden rund 4.000 Hektar an landwirtschaftlicher Fläche bewirtschaftet. Und mit der Biogasproduktion bleibt die Wertschöpfung in der Region, so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002