Vilimsky: Westenthaler ein Abkassierer der übelsten Sorte!

Hat sich 7.744 Euro in die Tasche gestopft, anstatt sie seinem Versprechen gemäß sozialen Zwecken zuzuführen

Wien (fpd) - Wie viel die Versprechen des Herrn Westenthaler tatsächlich "wert" sind, von seiner fetten Gage etwas für soziale Zwecke zu spenden, zeigt sich heute anhand von Medienberichten. Demnach schuldet Westenthaler dem Sozialfonds, an den er seine Bezüge über 66.000 ÖS netto abführen hätte sollen, exakt 7.744 Euro, hat also offensichtlich überhaupt nichts gespendet. Die Scheinheiligkeit dieses Herrn hat ein unglaubliches Maß erreicht. Westenthaler kann gegenüber den Medien also einfach etwas "spenden", während er danach dann offensichtlich keinen müden Cent tatsächlich notleidenden Menschen gibt. Dies stellte heute FPÖ-Generalsekretär Bundesrat Harald Vilimsky fest. ****

Haider hatte schon recht, als er Westenthaler als jemand bezeichnete, der sich "die Taschen mit Geldern aus Ämtern voll stopft, die er nur durch die Partei erreicht hat". Wenn Westenthaler in sich noch einen Funken Anstand finden sollte, dann soll er diese 7.744 Euro umgehend einem sozialen Zweck zuführen. Von seiner fetten Industrie-Gage ist da sicher noch ausreichend vorhanden. "Aber bitte unter notarieller Aufsicht spenden, sonst glaubt Ihnen wieder niemand", so Vilimsky. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001