Medtronic erwirtschaftet 11,3 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz dank Rekordergebnis im vierten Quartal

Düsseldorf (ots) -

Ausgewogener Beitrag aus allen Geschäftsfeldern und Regionen belegt Wachstumskurs - Jahresumsatz steigt um 12 Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar - Viertes Quartal bringt Umsatzanstieg um 11 Prozent auf 3,1 Milliarden US-Dollar - Gewinn je Aktie legen im vierten Quartal um 288 Prozent auf 0,62 US-Dollar zu - Forschungs- und Entwicklungsausgaben plus 17 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar - Medtronic kauft im Geschäftsjahr für insgesamt 3,6 Milliarden US-Dollar 69 Millionen Aktien zurück

Medtronic, Inc. (NYSE: MDT) hat im per 28. April abgeschlossenen Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 11,303 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, das sind 12 Prozent mehr als der Vorjahresumsatz von 10,055 Milliarden US-Dollar. Unter Annahme konstanter Wechselkurse betrug der Anstieg sogar 13 Prozent - die Währungseffekte belasteten den Umsatzausweis mit 118 Millionen US-Dollar. Als Reingewinn weist das Unternehmen für sein Geschäftsjahr 2006 die Summe von 2.553 Milliarden US-Dollar aus. Der Gewinn je Aktie errechnet sich für das Gesamtjahr mit 2,10 US-Dollar, was einem Zuwachs von 42 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht.

Vor Aufwendungen für laufende Forschungs- und Entwicklungsausgaben und anderen Rückstellungen ergibt sich für das Geschäftsjahr 2006 sogar ein Reingewinn von 2,689 Milliarden US-Dollar oder 2,21 US-Dollar je Aktie, was eine Steigerung von 18 Prozent beziehungsweise 19 Prozent gegenüber den Vergleichswerten des Vorjahres ist.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006 stieg der Konzernumsatz um 11 Prozent auf 3,077 Milliarden US-Dollar. Der Vergleichswert des Vorjahres hatte bei 2,778 Milliarden US-Dollar gelegen. Bei konstanten Wechselkursen ergibt sich sogar ein Umsatzanstieg um 13 Prozent. Die Kursentwicklung belastete den Umsatz mit 69 Millionen US-Dollar. Der Reingewinn im vierten Quartal stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 284 Prozent auf 747 Millionen US-Dollar. Das sind 0,62 US-Dollar je Aktie, ein Anstieg von 288 Prozent gegenüber dem Vergleichswert. Unter Berücksichtigung von Rückstellungen für Prozessrisiken und Steuerforderungen in der Ertragsrechnung des Vorjahresquartals stieg der Reingewinn um 16 Prozent und der Gewinn je Aktie um 17 Prozent.

"Medtronics starke Ergebnisse für das Gesamtjahr und das vierte Quartal spiegelt die Ausgewogenheit unseres Portfolios wieder und unterstreicht die Bedeutung eines diversifizierten Geschäfts", sagte der Vorstandsvorsitzende von Medtronic, Art Collins. "Im vergangenen Geschäftsjahr realisierten sechs unserer sieben Geschäftsbereiche zweistellige Umsatzzuwächse. Diese sechs Geschäftsbereiche steuerten 94 Prozent vom Konzernumsatz bei. Die Stärke unseres Produktportfolios gibt uns Sicherheit, und wir werden weiterhin in größerem Umfang investieren, um unser Wachstum im neuen Geschäftsjahr und darüber hinaus zu fördern."

Geschäftsbereich Cardiac Rhythm Disease Management

Der Geschäftsbereich Cardiac Rhythm Disease Management (CRDM) steuerte im zurückliegenden Geschäftsjahr 5,218 Milliarden US-Dollar zum Konzernumsatz bei, im vierten Quartal waren es 1,398 Milliarden US-Dollar. Das entspricht Wachstumsraten von 13 beziehungsweise zehn Prozent. Mit seiner bedeutendsten Produktfamilie, implantierbaren Cardioverter Defibrillatoren (ICDs), erzielte das Unternehmen im abgelaufenen Jahr 2,941 Milliarden US-Dollar, 24 Prozent mahr als im Jahr zuvor. Im vierten Quartal stig der Umsatzbeitrag der ICDs gegenüber dem Vorjahresvergleichswert um 12 Prozent auf 768 Millionen US-Dollar. Im ICD-Markt, der im Vergleich zum Vorquartal um 74 Millionen US-Dollar expandierte, sicherte sich Medtronic mehr als 60 Prozent dieses Zuwachses. Der Erlöszuwachs bei ICDs unterstreicht die Stärke dieser Produktfamilie von Medtronic einschließlich des damit verbundenen Angebots technischer Dienstleistungen.

Die Umsätze mit Herzschrittmachern stiegen weltweit um sieben Prozent auf 467 Millionen US-Dollar. Und das Geschäftsfeld Emergency Response Systems erlöste im Schlussquartal des Jahres 144 Million US-Dollar - dieser Anstieg um 14 Prozent belegt, dass die im Laufe des Jahres bekannt gegebenen Lieferprobleme gelöst sind.

Meilensteine des Geschäftsbereichs im vierten Quartal:

- Auflage einer klinischen Studie zum Chronicle(R) ICD: Die neue Herzinsuffizienzbehandlung kombiniert das Potential eines implantierbaren Defibrillators mit einer neuen Technologie zur Überwachung der Druckverhältnisse im Herzen, die den Arzt auf drohende Komplikationen aufmerksam macht.

- Der EnRhythm(R) Herzschrittmacher mit Medtronics exklusiver Technologie des Managed Ventricular Pacing (MVP) steigerte die Schrittmachererlöse in den USA um 18 Prozent, den höchste Wert seit über vier Jahren.

- Das Medtronic CareLink(R) Netzwerk expandierte weiter und ermöglicht inzwischen das Monitoring von mehr als 66.000 Herzpatienten durch 875 behandelnde Kliniken.

Als wichtigste Entwicklungen der ersten sechs Monate im Geschäftsjahr 2007 werden die US-Markteinführung der Concerto(TM) CRT-Ds und Virtuoso(TM) ICDs erwartet, die in der vergangenen Woche von der US Arzneimittelaufsicht FDA zugelassen wurden. Voraussichtlich wird außerdem im ersten Quartal die neue Herzschrittmacherlinie Adapta(TM) am US-Markt eingeführt.

Geschäftsbereiche Spine und Navigation

Die Geschäftsbereiche Spin und Navigation erwirtschafteten 2,244 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz und erlösten im vierten Quartal 618 Millionen US-Dollar, was 19 beziehungsweise 16 Prozent Zuwachs entspricht. Mit einem Anstieg um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichswert auf 582 Millionen US-Dollar Umsatzbeitrag im vierten Quartal setzte Spine seine Erfolgsentwicklung bei Wachstum und Marktführerschaft fort.

Spine Meilensteine im vierten Quartal:

- Die Lendenwirbelsäulen-Produktlinie CD Horizon(R) Legacy wuchs um 24 Prozent.

- Spine Biologics steigerte die Erlöse um über 35 Prozent - die Nachfrage von Chirurgen nach dem INFUSE(R) Knochenwachstumsfaktor stieg für Rückgrat- und Trauma-Anwendungen. Der Orthopedic Trauma Association wurden Mittel für eine unabhängige klinische Multi-Center Studie zu rhBMP-2 bei Extremitätenverletzungen zur Verfügung gestellt.

- Die DIAM(TM) minimal invasive dynamische Stabilisierung erhielt die FDA IDE Zulassung für eine klinische Pivotstudie in den USA. Als erste von drei geplanten Studie wird sie 430 Patienten in 24 Behandlungszentren einschließen.

Außerdem werden voraussichtlich im ersten Halbjahr mehrere neue Produkte auf den Markt gebracht, unter anderem die Direct Lateral-Familie der MAST(TM) Produkte sowie eine neue Therapie für Kompressionsbrüche von Wirbeln.

Geschäftsbereich Neurologie

Der Geschäftsbereich Neurologie erlöste im abgeschlossenen Jahr 1,016 Milliarden US-Dollar davon 282 Millionen US-Dollar im vierten Quartal, was einem Zuwachs von zehn Prozent entspricht. Die größte Produktgruppe, neurologische Implantate, generierte im vierten Quartal 240 Millionen US-Dollar Umsätze, 17 Prozent mehr als im Vergleichsquartal.

Neurologie-Meilensteine im vierten Quartal:

- Das RestorePRIME Neuromodulation System zur Behandlung chronischer Schmerzen wurde in den USA von der FDA zugelassen.

- Die American Academy of Neurology wertete ihre Empfehlung für Medtronics Activa(R)-Therapie der Parkinsonschen Krankheit auf zur Option der Behandlung von Bewegungsstörungen.

- Das Unternehmen gab Pläne bekannt, die Investitionen in klinische Studien zu neurologischen Therapien signifikant zu erhöhen. Die Therapien schließen bei der Tiefen Hirnstimulation die Behandlung von Parkinson, Epilepsie and Depressionen ein, ferner die Rückenmarksstimulation gegen Rückenschmerzen, die Sakralnervstimulation gegen Blasenüberaktivität, die transurethrale Nadelablation bei Prostatavergrößerung sowie die Spastiktherapie durch Baclofen-Abgabe in den Rückenmarkskanal.

Wichtige Entwicklungen in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2007 werden voraussichtlich die Markteinführung des neuen PROSTIVA(TM) RF Therapiesystem einschließen, der nächsten Generation von Therapien bei Prostatavergrößerung, die Anfang der Woche in den USA von der FDA zugelassen wurde. Außerdem wird im ersten Quartal der Marktstart des neuen InterStim(R) II Systems zur Behandlung der überaktiven Blase erwartet.

Geschäftsbereich Vascular

Der Geschäftsbereich Vascular hat im abgeschlossenen Jahr 939 Million US-Dollar erlöst. Im vierten Quartal waren es 273 Millionen US-Dollar. Das entspricht Wachstumsraten von zehn beziehungsweise 18 Prozent. Die starken Ergebnisse des vierten Quartals wurden durch die Produktgruppe Coronary Vascular getrieben, die mit 206 Millionen US-Dollar Erlösen einen Zuwachs von 21 Prozent realisierten.

Vascular Meilensteine im vierten Quartal:

- Der medikamentenfreisetzende Koronarstent Endeavor(R) ist inzwischen in mehr als 100 Ländern außerhalb der USA erhältlich und generierte 59 Millionen US-Dollar Erlöse. Der Marktanteil beläuft sich im Durchschnitt auf rund 20 Prozent in den Ländern, in denen der Stent in vollem Umfang auf den Markt gebracht wurde.

- Die Langzeitergebnisse der klinischen Studie ENDEAVOR III, die bei den Annual Scientific Sessions des American College of Cardiology im März in Atlanta vorgestellt wurden, zeigen konstante klinische Effizienz und ein starkes Sicherheitsprofil.

- Die AneuRx(R) AAAdvantage(TM) zur Behandlung abdominaler Aorten-Aneurysmen sowie das Xcelerant(R) Absetzsystem haben in den USA die FDA-Zulassung erhalten.

- Der Exponent(R) RX Carotis Stent and das Filtersystem Interceptor(TM) PLUS haben die CE Zulassung erhalten. Damit stellt Medtronic ein System der neuen Generation zur minimal invasiven präventiven Schlaganfallbehandlung zur Verfügung.

Andere neuere Entwicklungen schließen überzeugende Langzeitergebnisse der klinischen Studien ENDEAVOR I und ENDEAVOR II ein, die letzte Woche beim Paris Course on Revascularization (PCR) vorgestellt wurden. Das US-Zulassungverfahren für Endeavor ist auf dem Weg, die Zulassung wird weiterhin für das Kalenderjahr 2007 erwartet.

Geschäftsbereich Diabetes

Der Geschäftsbereich Diabetes hat einen Jahresumsatz von 722 Millionen US-Dollar und Erlöse im vierten Quartal von 188 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Das sind Zuwachsraten von elf beziehungsweise fünf Prozent.

Diabetes Meilensteine im vierten Quartal:

- Die Quartalsergebnisse wurden von starken Insulinpumpenverkäufen getrieben, die in den USA um 18 Prozent zulegten.

- Gegen Ende des Quartals erhielt Medtronic in den USA die FDA-Zulassung für das Paradigm(R) REAL-Time System aus Insulinpumpe und kontinuierlicher Glukosemessung. Es ist die erste derartige integrierte Insulinpumpe.

Voraussichtlich wird zu den wichtigsten Entwicklungen der ersten sechs Monate des neuen Geschäftsjahrs der volle Marktstart des Paradigm REAL-Time Systems in den USA gehören. Zudem wird die FDA-Zulassung des Guardian(R) REAL-Time Continuous Glucose Monitoring Systems erwartet, nicht zuletzt auch Fortschritte bei den Versuchen mit STAR (Sensor-augmented pump Therapy for A1c Reduction).

Geschäftsbereich Cardiac Surgery

Das Geschäftsfeld Cardiac Surgery setzte im zurückliegenden Geschäftsjahr 663 Millionen US-Dollar und im vierten Quartal 183 Millionen US-Dollar um - das ist ein Rückgang um ein Prozent. Die Ergebnisse im vierten Quartal wurden vom leichten Wachstum der Perfusionssysteme in einem schrumpfenden Markt gestützt. In der ersten Hälfte des neuen Geschäftsjahres erwartet Medtronic den Marktstart zweier neuer Produkte zur Rekonstruktion von Herzklappen in den USA sowie den europäischen Start der voraussichtlich ersten kathetergängigen Pulmonalklappe Melody(TM).

Geschäftsbereich HNO

Erstmals weist Medtronic Jahres- und Quartalszahlen für den Geschäftsbereich Hals- Nasen- Ohren (HNO) aus. Er schließt auch alle Erzeugnisse ein, die früher als Neurologische Technologien geführt wurden HNO erlöste 501 Million en US-Dollar im zurückliegenden Geschäftsjahr, davon 135 Millionen US-Dollar im vierten Quartal, was neun beziehungsweise sieben Prozent Wachstum entspricht. Die Ergebnisse des vierten Quartals wurden von den HNO-Kernprodukten getrieben, die um elf Prozent zulegten. In der ersten Hälfte des neuen Geschäftsjahres erwartet das Unternehmen positive Impulse von Operationsbestecken, Geräten für navigierte Operationen und für Neuromonitoring.

Wandelschuldverschreibung

Im Verlauf des vierten Quartals hat Medtronic erstrangige Wandelschuldverschreibungen im Volumen von 4,4 Milliarden US-Dollar zu steuerlich attraktiven Konditionen emittiert. 2,5 Milliarden US-Dollar der Erlöse daraus wurden zum Rückkauf von 49 Millionen Medtronic-Aktien verwendet. Damit hat das Unternehmen im Geschäftsjahr 2006 insgesamt annährend 69 Millionen Stammaktien im Wert von 3,6 Milliarden US-Dollar zurückgekauft. "Diese Emissionen waren überzeichnet und spiegeln die finanzielle Solidität von Medtronic wieder", sagte Medtronic-Finanzvorstand Gary Ellis. "Dieses Instrument erlaubte uns, Medtronic-Aktien zu sehr günstigen Kursen zurückzukaufen und die mögliche Ablösung älterer Schuldtitel vorzubereiten."

Schlußbemerkungen

"Medtronics Wettbewerbsposition bleibt insgesamt stark, weil wir in einer Reihe der attraktivsten Sektoren der Medizintechnik weiterhin in Führung liegen", fasste Medtronics Vorstandsvorsitzender Art Collins die Ereignisse des vierten Quartals zusammen. "Viele dieser Märkte weisen noch niedrige Penetrationsraten auf, was in den nächsten Jahren einiges an Wachstumspotenzial bietet. Um dieses zu nutzen, werden wir weiterhin neue Produkte voranbringen und daran arbeiten, dass mehr Patienten von unseren Therapien profitieren."

Webcast-Abruf

Medtronic hat am 23. Mai um 4:30 pm EDT (3:30 CDT) in einem Webcast die Öffentlichkeit, Analysten und die Medien über den Geschäftsverlauf informiert. Nach Ablauf von 24 Stunden kann er in der Sektion "Presentations & Transcripts" der Investor Relations Seite auf www.medtronic.com abgerufen werden. Die vorliegende Mitteilung für die Presse ist in englischem Originaltext unter www.medtronic.com/newsroom abrufbar.

Informationen über Medtronic

Medtronic ist weltweit führend im Bereich der Medizintechnik, die Schmerzen lindert, Heilung fördert und das Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt verlängert. Medtronic GmbH in Deutschland hat ihren Sitz in Düsseldorf, Medtronic GmbH in Österreich hat ihren Sitz in Wien. Der europäische Hauptsitz von Medtronic ist in Tolochenaz (VD) in der Schweiz angesiedelt. Sie finden Medtronic im Internet unter www.medtronic.com, www.medtronic.de, www.medtronic.at sowie www.medtronic.ch.

Diese Mitteilung für die Presse enthält vorausschauende Erklärungen, einschließlich Erklärungen zu klinischen Studien, neuen Produkten, Marktwachstum und anderen Entwicklungen, die Gegenstand von Risiken und Unsicherheiten sind wie Wettbewerbsfaktoren, üblichen Schwierigkeiten und Verzögerungen bei Entwicklung Herstellung, Vermarktung und Vertrieb medizinischer Produkte, staatlicher Regulierung, allgemeinen Bedingungen der Wirtschaft, beschrieben in Medtronics Quartalsbericht auf Form 10-Q für das am 27. Januar 2006 abgeschlossene Quartal. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den erwarteten wesentlich abweichen. Medtronic aktualisiert seine vorausschauenden Erklärungen nicht.

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland und Österreich
Andreas Bohne
Tel: ++49 (0) 211 52 93 0
Fax: ++49 (0) 211 52 703 100
eMail: presse@medtronic.de

Schweiz
Marija Sepic
Tel: ++41 21 802 70 41
Fax: ++41 21 802 79 37
eMail: marija.sepic@medtronic.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010