AK - PK zu Telekomsektor: Weniger Investitionen - weniger Beschäftigung am 30. Mai 2006

Wifo-Studie im Auftrag der AK untersucht Entwicklungen der Liberalisierung

Wien (OTS) - Im Jahr 1998 wurde europaweit der Telekomsektor liberalisiert. Viel wurde erwartet: Preissenkungen, Qualitätssteigerung, Zugang für alle, mehr Investitionen und höhere Beschäftigung. Ob sich diese Hoffnungen erfüllt haben, hat eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts untersucht. Die Ergebnisse und die Forderungen der AK sind Gegenstand einer Pressekonferenz.

Pressekonferenz
Telekomsektor: Weniger Investitionen - weniger Beschäftigung
mit

Agnes Streissler, Leiterin Abt. Wirtschaftspolitik, AK Wien
Klaus Friesenbichler, Studienautor, Wifo
Hannes Leo, Studienautor, Wifo
Mathias Grandosek, Telekom-Experte, AK Wien

Dienstag, 30. Mai 2006, 10.00 Uhr

AK Wien
4. Stock, Zi 400
4, Prinz Eugen-Str. 20-22

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Angerer
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003