Mailath-Pokorny: Wien fördert den Ausbau der Quantenoptik

Gemeinderat beschließt neue Investitionen in den Forschungsstandort

Wien (OTS) - Im Wiener Gemeinderat wurde heute, Dienstag, die Unterstützung von zwei wichtigen Projekten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) beschlossen. Die Stadt Wien fördert den Ausbau der Wiener Abteilung für Quantenoptik und Quanteninformation im Jahr 2006 mit 380.000 Euro. 100.000 Euro erhält die ÖAW für die Durchführung von elf Wien-bezogenen Sonderprojekten. "Wir gehen damit weiter den erfolgreichen Weg, der unsere Technologieoffensive mit der Förderung der kritischen Kulturwissenschaften - die den aktuellen Ruf der Wissenschafts- und Kulturstadt Wien begründet haben - verbindet", betonte der Wiener Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Wien hat im Bereich der Quantenoptik und der Quanteninformation mit Univ. Prof. Anton Zeilinger an der Spitze in den letzten Jahren eine internationale Topposition erreicht. Aber auch in anderen Bereichen, wie etwa der Biotechnologie, den Kulturwissenschaften oder den Creative Industries, befindet sich Wien auf einem exzellenten Weg. "Diese Entwicklung ist nicht zuletzt Resultat der tatkräftigen Unterstützung durch die Wiener Stadtregierung, die jährlich insgesamt rund 150 Millionen Euro in Wissenschaft und Forschung investiert", so Mailath-Pokorny abschließend. (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Tel.: 4000/81854
rie@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013