VP-Ekici: Bildung ist der Schlüssel zur Integration

Wiener SPÖ muss endlich für ein effizientes Schulintegrationskonzept sorgen

Wien (VP-Klub) - "Die Wiener SPÖ praktiziert eine Wohn- und vor allem Schulpolitik, die jegliche Integration verhindert", kritisiert LAbg. Sirvan Ekici, Integrationssprecherin der ÖVP Wien, in der heutigen Aktuellen Stunde der ÖVP im Wiener Gemeinderat zum Thema Integration. "In Wien werden auffallend viele Migrantenkinder in sonderpädagogische Lehranstalten abgeschoben. Diese strikten Maßnahmen führen zu Schulabschlüssen, die keinen Wert besitzen und gerade einmal für eine Hilfsarbeitertätigkeit taugen. Das birgt Probleme, denen man endlich begegnen muss."

Ekici fordert einen rationalen Zugang zur Integration, ein Konzept ohne Scheuklappen und mit klaren Kriterien. Das von der ÖVP Wien vorgeschlagene "Konzept gegen die Sprachlosigkeit" beinhalten nicht nur die Begrenzung der Anzahl der Schulkinder mit Migrantenhintergrund auf ein Drittel pro Klasse, sondern auch eine um ein Jahr vorgezogene Schuleinschreibung und das letzte Kindergartenjahr gratis in Verbindung mit stärkerem Fokus auf Deutschkurse.

Schulbusservice ist auch Wunsch von MigrantInnen

Um sicherzustellen, dass Schulkinder mit Migartionshintergrund und mangelnden Deutschkenntnissen gleichmäßig auf alle Wiener Pflichtschulen aufgeteilt werden, schlägt die ÖVP Wien ein Schulbusservice vor. Ekici verweist in diesem Zusammenhang auf viele Gespräche mit Migrantinnen und Migranten, die ein Schulbusservice der Stadt mit Freude annehmen würden. Schulbusse sind gerade in der Türkei üblich, aber auch an diversen Wiener und Internationalen Privatschulen. Die Kinder werden von zu Hause abgeholt und nach der Schule wieder nach Hause geführt. "Diese Maßnahme wäre nicht nur eine integrative, sondern auch eine Sicherheitsmaßnahme für unsere Kinder", so die VP-Integrationssprecherin.

Den Wiener Grünen wirft Ekici Realitätsverweigerung und Schönreden der tatsächlichen Situation vor. "Hier wird eine Integrationspolitik betrieben, die auf die Kosten unserer MitbürgerInnen mit Migrationshintergrund geht und zur Integration nichts beiträgt. Es muss in erster Line ein Schulintegrationskonzept her, das einen effizienten Unterricht in Pflichtschulen ermöglicht und auch eine Nachmittagsbetreuung berücksichtigt. Bildung ist der Schlüssel zur Integration und sorgt für einen Ausgleich sozialer Ungleichheiten. Uns geht es um das Beseitigen von Defiziten und eine gesicherte Zukunft", schließt Ekici.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002