Auer: Haiders Ortstafel-Irrfahrt verunsichert Bevölkerung

Oranger Überlebenskampf für Nationalratswahl wird immer skurriler.

Klagenfurt (OTS) - "Wohl nicht mehr zu überbieten sind die Irrfahrten des Kärntner Landeshauptmanns in der Ortstafelfrage. Aber für das nackte Überleben bei der bevorstehenden Nationalratswahl ist ihm wohl jedes Mittel recht" urteilt Nationalratsabgeordneter Klaus Auer über die neuesten Entwicklungen.

"Beim Landeshauptmann ist leider alles möglich. In den letzten Jahren hat Haider die slowenische Volksgruppe finanziell und organisatorisch stark unterstützt, dann hat er bei Konsenskonferenzen mitgewirkt und zugestimmt und im Vorjahr sogar zusätzliche zweisprachige Ortstafeln aufgestellt. Dann hat er plötzlich den Retourgang eingelegt, weil seine neue Partei sonst keine Überlebensberechtigung hätte. Und jetzt fährt er im Zick-Zackkurs zwischen Unterschriftenaktion, Volksbefragung, Minderheitenfeststellung und dreisprachigen Ortstafeln hin und her, um nun der Bevölkerung vorzugaukeln, dass die Volksbefragung lediglich eine Meinungsumfrage sei. Das ist an Skurrilität nicht mehr zu überbieten" so Auer.

Nachdem Auer in den letzten Wochen Ortsgespräche in den betroffenen Gemeinden seines Wahlkreises durchgeführt hat, kann er die Stimmung in der Bevölkerung sehr gut abschätzen: "Die Menschen sehnen sich nach einem Konsens und haben genug von der ständigen Verunsicherung des Landeshauptmanns. Ein friedliches Zusam-menleben wird eindeutig bevorzugt" und der Kärntner Abgeordnete weiter: "Haider missbraucht die Emotionen in der Bevölkerung total, aber er weiß mittlerweile, dass er nicht einmal mehr 25 % Zustimmung für seine destruktive Politik hat. Wahrscheinlich schlägt er deshalb wild um sich!"

Auer appelliert an die Kärntner Bevölkerung, sich nicht in den orangen Überlebenskampf hineinziehen zu lassen, denn bei der Nationalratswahl geht es ohnehin um die Frage Schüssel oder Gusenbauer und keineswegs um einen auf Irrfahrt befindlichen Landeshauptmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001