Heeresexperten bekämpfen Großbrand in Stockerau

Platter: Bundesheer ist verlässlicher Partner bei Hilfseinsätzen

Wien (BMLV) - Das Österreichische Bundesheer unterstützt seit gestern die örtlichen Einsatzkräfte bei der Bekämpfung des Großbrands in der Deponie Stockerau. In den frühen Abendstunden ging der Alarm in der ABC-Abwehrschule in Korneuburg ein. Die Gemeinde stellte ein Hilfeersuchen um Unterstützung bei der Brandbekämpfung der in den Mittagsstunden in Brand geratenen Deponie. Nach kurzer Vorbereitungszeit rückten 21 Soldaten der ABC-Abwehrkompanie/ABC-Abwehrschule in das Einsatzgebiet vor.
"Das Bundesheer ist ein verlässlicher Partner bei Hilfseinsätzen", betonte Verteidigungsminister Platter. "Die Kompetenz unserer Experten wird von allen Einsatzorganisationen hoch geschätzt, die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und zivilen Einsatzkräften ist bewährt und funktioniert großartig", so Platter.
Kommandant der militärischen Kräfte vor Ort ist Oberleutnant Michael Eichhübel. Der ABC-Abwehrexperte war zuletzt nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan im Katastrophenhilfeeinsatz. Die von den ABC-Abwehrspezialisten zur Verfügung gestellten Gerätschaften wurden in das Brandbekämpfungskonzept der lokalen Einsatzorganisationen eingebunden. Zudem wurden zwei Flächenflugzeuge und ein Hubschrauber des Bundesheeres erfolgreich bei den Löscharbeiten eingesetzt.
Noch am Dienstagabend konnte der Brand der Mülldeponie unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem dauerten die Löscharbeiten die ganze Nacht an. Laut Feuerwehr waren mehr als 500 Feuerwehrleute die ganze Nacht über im Einsatz. Die Feuerwehr geht davon aus, dass die Bekämpfung der Flammen noch den ganzen Tag dauern wird.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001