Wettbewerb statt Gießkanne: Zum neuen Frühling im Sozialen?

Tagung "Aspekte der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit" am 31. Mai am fh-campus wien

Wien (OTS) - Die Fachhochschule fh-campus wien veranstaltet am 31. Mai eine Tagung zur "Verbetriebswirtschaftlichung" des Sozialbereichs. Professionelle und Wissenschaftler diskutieren Veränderungen in der Qualität sozialer Dienstleistungen und die Auswirkungen auf Betroffene. Dabei kommen Umbrüche in der Jugendwohlfahrt, im Asylbereich oder in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zur Sprache. Die Veranstaltung findet von 9.00 bis 16.30 Uhr, im Festsaal, Grenzacker Str. 18 in 1100 Wien statt und ist kostenlos. Anmeldung unter www.sozialearbeit.at erbeten.

Details zur Tagung entnehmen Sie bitte dem Tagungsprogramm. Weitere Informationen zum Projekt und Fotos zu ihrer Verwendung finden Sie auf www.sozialearbeit.at. Bei Bedarf mailen wir Ihnen auch gerne entsprechende files.

"Fachliche Standards in der Sozialarbeit" ist Teil der EQUAL-EntwicklungspartnerInnenschaft "DONAU - QUALITY IN INCLUSION". Ziel ist, Qualitätskriterien für den Bereich Sozialarbeit zu erarbeiten, um Grundlagen für Ausschreibungen nach dem Prinzip "BestbieterInnen" zu erstellen. Finanzielle und inhaltliche Verantwortung Fachhochschule St-Pölten. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des BMWA.

Rückfragen & Kontakt:

fh-campus wien
Marc Diebäcker
Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit GmbH
A-1100 Wien, Daumegasse 3
Tel.: 0699 1 942 18 43
Mail: marc.diebaecker@fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001