Gusenbauer: Chance auf "rot-weiß-rote Energielösung" ergreifen

Schüssel soll seine Minister zur Verantwortung rufen

Wien (SK) - Nach der Einigung der Landeshauptleute bestünde zum ersten Mal in Österreich die Chance auf eine echte, gesamtösterreichische "rot-weiß-rote" Energielösung, erklärte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Es wäre völlig unverantwortlich, "wenn die Regierung aus ihren offensichtlich vorhandenen, übertriebenen ideologischen Privatisierungsplänen heraus die Chance auf diesen Schulterschluss nicht ergreifen würde". "Ich fordere daher Bundeskanzler Schüssel eindringlich auf, seine Minister zur Verantwortung zu rufen und unverzüglich mit den Landeshauptleuten und dem Parlament Verhandlungen zum Erreichen dieses rot-weiß-roten Schulterschlusses aufzunehmen", betonte Gusenbauer abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026