HYPO-Kapitalerhöhung durch Land Kärnten und GRAWE wäre klares Bekenntnis zur Landesbank

LR Rohr weist Haiders Misswirtschaftsvorwurf schärfstens zurück

Klagenfurt (SP-KTN) - Im Hinblick auf die von der Hypo-Alpe-Adria-Bank angepeilte Kapitalerhöhung stellte heute, Dienstag, SP-Landesrat Reinhart Rohr fest, dass alle weiteren Schritte und Maßnahmen genau zu prüfen seien. Rohr kann sich vorstellen, dass die Kapitalerhöhung über die beiden Eigentümer -Land Kärnten und Grazer Wechselseitige (GRAWE) - aufgebracht werde, anstatt über Investoren auf dem Kapitalmarkt, die niemand kenne. In diesem Zusammenhang wies Rohr die Aussagen von Landeshauptmann Jörg Haider als ungeheuerlich zurück, die SPÖ stehe mit diesem Vorschlag für Schulden und Misswirtschaft auf Kosten der Steuerzahler.

Haider solle nicht von seiner eigenen Verantwortung ablenken. Misswirtschaft und Schuldenpolitik seinen einzig und alleine ein Markenzeichen des Landeshauptmannes, der sein Unvermögen in sensiblen wirtschaftlichen Angelegenheiten schon öfters bewiesen habe, sagte Rohr. Die Aussage zu den Hypo-Verlusten, er sei "froh, von nichts gewusst zu haben", lasse nur den Schluss zu, dass Haider seine Aufsichtspflicht weiterhin nicht ernst nehme.

Tatsache sei, so Rohr, dass die Hypo Alpe-Adria Bank einen Kapitalbedarf abzudecken habe. Würden Land Kärnten und GRAWE diesen Kapitalbedarf aufbringen, so wäre das ein klares Bekenntnis der Eigentümervertreter zu ihrer Bank. Haider möchte aber wohl lieber an ein ausländisches Institut verkaufen, kritisierte Rohr.

Rohr legte heute nochmals ein Bekenntnis der SPÖ zur Hypo-Alpe-Adria Bank und ihren Mitarbeitern ab. Trotzdem seien alle Vorgänge rund um die Verluste aus SWAP-Geschäften lückenlos auf den Tisch zu legen, forderte Rohr. Ebenso seien alle weiteren Maßnahmen im Unternehmen peinlichst im Interesse der Steuerzahler zu prüfen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90007