Matznetter: Rechte der öffentlichen Bediensteten müssen gewahrt werden

Wien (SK) - "Eines muss klar sein, dieses Haus hat mit dem AFRAC, dem privaten Unternehmen zu Recht vorgeschrieben. dass, wenn ein Betrieb im Ganzen an ein anderes Unternehmen übergeht, alle Ansprüche, Kraft Gesetz, gewahrt werden", betonte SPÖ-Finanzsprecher Christoph Matznetter am Dienstag im Nationalrat bei der Debatte zum Bundespensionsamtübertragungs-Gesetz. Dies werde auch Abgeordneter Neugebauer als Arbeitgebervertreter in der PVA zur Kenntnis nehmen müssen, unterstrich Matznetter der darauf pochte, dass die Rechte der öffentlich Bediensteten gewahrt werden müssen. ****

Die Karriereplanung von Menschen - die nicht aufgrund ihrer individuellen Entscheidung von diesem Gesetz in eine andere Einrichtung kommen - dürfen nicht schlechter sein, als die derer, die schon dort sind. "Die Chance muss die gleiche für jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein, die heute beim Finanzministerium ist; daher müssen sie die gesetzliche Option, zu wechseln, haben und sich unter Anrechnung aller Zeiten bewerben können." (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015