Kaiser: Haider springt auf SPÖ-Bildungsforderungen auf

Kärntner Sozialdemokratie sieht sich in Arbeit bestätigt

Klagenfurt (SP-KTN) - Mit den Worten "Haider ist auf die Kärntner SPÖ-Forderungen im Bildungsbereich aufgesprungen" kommentiert SP-Klubobmann Peter Kaiser am Dienstag die Resolution des Kärntner Landeshauptmannes an den Bund. Mit der Resolution habe Haider spät aber doch auf die Forderungen der Kärntner Sozialdemokratie reagiert, so Kaiser. "Ich appelliere nun an Bildungsministerin Gehrer sich die Forderungen der SPÖ-Kärnten von der Kostenübernahme des Bundes für Nachmittagsbetreuung bis hin zur Absenkung der Klassenschülerhöchstzahlen genau anzusehen und sich diesen sinnvollen Forderungen nicht weiter zu widersetzen", so der SP-Klubobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003