Zerschlagt die Männerbünde an der Uni!

ÖH Uni Wien kritisiert, dass die Spitzenpositionen an der Uni Wien Frauen noch immer vorenthalten werden.

Wien (OTS) - Die heute bekannt gegebene Bestellung der neuen
Dekane, die ab Oktober 2006 die vakanten Posten an sechs Fakultäten einnehmen werden, spricht eine deutliche Sprache. Die Uni Wien besetzt die Posten ausschließlich mit Männern, etwa mit Anton Zeilinger an der Fakultät für Physik und Heinz Mayer an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, und führt damit die Politik der konsequenten Ausgrenzung von Frauen stur fort.

"Seit dem Universitätsgesetz 2002 liegt viel mehr Macht in den Händen der Dekane, es ist bezeichnend dass seitens des Rektorates nur Männer in diese wichtigen Posten berufen werden", meint Philine Kowalski vom Vorsitzteam der ÖH Uni Wien. Vera Gusenbauer, ihre Kollegin im Vorsitzteam, ergänzt: "Wir hoffen, dass das Rektorat dieses schreckliche Bild wenigstens bei den ausständigen Bestellungen an den Fakultäten für Psychologie und für Philosophie und Bildungswissenschaft etwas ausgewogener gestaltet - auch wenn das nur ein erster kleiner Schritt sein darf".

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien - Öffentlichkeitsarbeit
Magdalena Köhle, Tel.: 0664 820 37 57
Dominik Sinnreich, Tel.: 0699 81 47 50 24

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001