Glanzer: Oranger Postenschacher im Schulbereich ungeheuerlich

Scharfe Kritik an Schulreferenten Strutz - SPÖ sieht Bestellung wie in der Steinzeit

Spittal (SP-Spittal) - Scharfe Kritik am Schulreferenten des
Landes Kärnten, LHStv. Martin Strutz, sowie an seiner amtsführenden Landesschulratspräsidentin Claudia Egger , übte am Dienstag SPÖ-Bezirksgeschäftsführer Philipp Glanzer. Glanzer spricht von ungeheuerlichem Postenschacher im Schulbereich. "Nach heftigen Protesten gegen die Streichung des zweiten Bezirksschulinspektors für Spittal hat sich der Schulreferent entschlossen, orangen Postenschacher in Reinkultur zu betreiben", erklärt Glanzer. Egger habe im Auftrag des Referenten einen Dreiervorschlag nach Wien übermittelt, der nur aus BZÖlern besteht. "Nun ist geplant, als Bezirksschulinspektor BZÖ-Mann Michael Lamprecht zu installieren, ohne den Bezirksschulrat auch nur zu informieren", sagt Glanzer und spricht von Betrauungen wie in der Steinzeit.

Weitere Kandidatinnen auf dem Vorschlag der Landesschulratspräsidentin waren BZÖ-Gemeinderätin Volksschuldirektorin Anneliese Nickmann sowie Hauptschullehrerin BZÖ-LAbg. Helga Knicek. SP-Geschäftsführer Glanzer legt gegen diese Vorgangsweise schärfsten Protest ein. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002