Sburny: Wirtschaftskammer verschläft Strukturwandel total

WK gehört wie ÖGB zu Demokratie-Sauriern

Wien (OTS) - "Die Wirtschaftskammer (WK) verschläft den Strukturwandel in der Wirtschaft und reagiert völlig unzureichend auf die Veränderungen im UnternehmerInnenbild. Das Wirtschaftskammergesetz geht an den wesentlichen Herausforderungen vorbei. Die Diskussion, ob Bäcker- und Konditorinnung zusammen gelegt werden oder nicht, kann wohl nicht das zentrale Thema für die notwendige Reform sein", kritisiet Michaela Sburny, Wirtschaftssprecherin der Grünen. Notwendig wären eine radikale Straffung der völlig veralteten Strukturen - derzeit gibt es 1.300 Gremien mit 17.000 FunktionärInnen -, moderne und marktorientierte Branchencluster, eine komplette Wahlrechtsreform und vor allem eine institutionelle Vertretung der 170.000 Ein-Personen-Unternehmen, die derzeit von niemanden vertreten werden. Zudem werde nicht einmal der Versuch gemacht, das Demokratiedefizit zu beheben. "Hier agiert die WK wie der ÖGB. Beide sind Demokratiesaurier und verweigern sich den notwendigen Modernisierungen",so Sburny.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005