Kogler zu KMU-Paket: Kleiner Schritt in richtige Richtung - Keinerlei Anlass für Regierungsjubel

Grüne: Regierung hat sich 04 und 05 Großkonzernen mit Steuergeschenken angedient

Wien (OTS) - Das heutige so genannte steuerliche KMU-Paket stellt für den Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, "einen kleinen Schritt in die richtige Richtung dar. Für Regierungsjubel gibt es jedoch keinerlei Anlass". Und weiter: "Spät, aber doch erfolgt eine leichte Korrektur der Steuerreformen 04 und 05 für jene Kleinunternehmen, die nur als so genannte Einnahmen-Ausgaben-Rechner agieren."

Aus Sicht Koglers sollten die Verlustvorträge jedoch nicht über drei Jahre, sondern über sieben Jahre ermöglicht werden. Darüber hinaus bleibe die angebliche Maßnahme zur Rücklagenbildung in den Unternehmen Stückwerk, da im Jahr des Gewinnanfalls quasi zwangsinvestiert werden müsse. Zu bevorzugen wären Maßnahmen, die im Dienste einer volkswirtschaftlich sinnvollen Investitionsförderung stünden, wie etwa vorzeitige Abschreibungen für Einnahmen-Ausgaben-Rechner und die Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter auf 1500 Euro jährlich.

"Unterm Strich bestätigt sich die Kritik an der Regierung, dass in den letzten Jahren den Großkonzerne Steuergeschenke im Ausmaß von über einer Milliarde Euro angedient wurden, während sich die Maßnahmen für KMUs und EPUs (Einpersonenunternehmen) gerade über der Alibischwelle befinden", schließt Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003