Front Office für den 4. und 5. Bezirk eröffnet

Wien (OTS) - Das siebente Front Office Wiens wurde Dienstag von Vizebürgermeisterin Grete Laska eröffnet. Dieses Servicezentrum Wienzeile befindet sich beim Magistratischen Bezirksamt für den 4./5. Bezirk und wurde in einem Anbau auf über 500 Quadratmetern gestaltet. Wie die anderen Front Offices bei den Bezirksämtern bietet es längere, kund/innenfreundliche Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 8 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr und Freitag 8 bis 15.30 Uhr und rasche und unbürokratische Erledigung von Amtswegen an einer Stelle. Im neuen Front Office sind Meldeservice, Passservice, Fundservice, Parkraumbewirtschaftung, Gewerbeservice (über Stiege im Halbstock eingerichtet), die Stadtkassa für den 4. und den 5. Bezirk und die Außenstelle des Bürgerdienstes für die Bezirke 4,5,6 und 7 untergebracht.****

Prominent besetzt war die Eröffnungsfeier am Dienstag Vormittag. Neben Vizebürgermeisterin Grete Laska nahmen auch Personalstadträtin Mag.a Sonja Wehsely, Magistratsdirektor-Stellvertreter Dr. Franz Zörner, der Bezirksvorsteher des den Umbau für das Servicezentrum finanzierenden 5. Bezirks Ing. Kurt Ph. Wimmer, seine Kollegin aus dem 4. Bezirk Susanne Reichard, Bezirksamtsleiterin Dr. Irene Krasa-Oppolzer als "beamtete Hausherrin", so ihre eigene Bezeichnung, Spitzenbeamt/innen der Magistratsdirektion und zahlreiche Bezirksamtsleiter/innen, Vertreter von Polizei und Kirche daran teil.

Vizebürgermeisterin Laska betonte bei der Eröffnung die Rolle der Verwaltung als Dienstleister: "Das Wichtigste, das wir manchmal vergessen, ist, dass diese Stadt ein riesiger Betrieb ist, ein Dienstleistungsunternehmen von großer Klasse und erster Güte. Wir sind außerdem ein großer Dienstgeber mit rund 70.000 Mitarbeiter/innen. Und wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, auch was z.B. die Ausbildung von Lehrlingen betrifft." Es sei ein wichtiges Ziel für alle, diesen hohen Leistungsstandard zu halten.

"Die Legitimation der öffentlichen Verwaltung ist nicht deren Selbstzweck. Das wissen die Kolleg/innen in den Bezirksämtern ganz besonders, weil sie die ersten Ansprechpartner für die Bürger/innen und damit die Visitkarte der Stadt sind", unterstrich Stadträtin Wehsely.

Magistratsdirektor-Stellvertreter Zörner meinte, ein so großzügiges und bürgerfreundliches Front Office wie jenes beim MBA 4/5 habe er bisher noch nicht erlebt. Die freundliche Atmosphäre werde den persönlichen Kontakt erleichtern. Denn wenn auch in der Verwaltung heute eGovernment einen Schwerpunkt darstelle, so sei doch die Ausgewogenheit zwischen den elektronischen Amtswegen und dem unmittelbaren Kontakt mit den Bürger/innen das, was eine gute Verwaltung ausmache.

Bezirksvorsteher Wimmer erinnerte daran, wie es war, als er vor vielen Jahren als Junger seine Lohnsteuerkarte beim Amt holen musste und sich dabei wie ein Bittsteller vorkam. Der gesamte Magistrat habe, so Wimmer, jedoch daran gearbeitet, "dass man sich heute als Kunde fühlt, dass man sich aufgehoben fühlt". Ein spezielles Kompliment galt der Magistratsdirektion. Beim Umbau war diese "eine Partnerin, wie man sich’s nur wünschen hat können".

Die Probleme beim Umbau schilderte Bezirksamtsleiterin Krasa-Oppolzer: Das MBA bestand ursprünglich aus dem Gebäude mit dem Eingang Schönbrunner Straße, später kam ein Zubau und jetzt ein weiterer, jener für das Front Office und dem Eingang Rechte Wienzeile 105, dazu. Dabei war es nicht einfach, im Erdgeschoss das Servicezentrum entsprechend ebenerdig zu planen und durchzubringen. Die MBA-Leiterin dankte auch allen anderen beteiligten Dienststellen, darunter die MA 8, die "half, unsere alten Akten loszuwerden", die MA 34, MA 54, MD und die Bezirksvorstehung, die die "Finanzen locker gemacht hat".

o Mehr Infos zum Front Office 4/5: rk-Aussendung http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink?SEITE=020060518008 Weitere Infos im Internet zum Thema Bezirksämter: o Magistratische Bezirksämter: http://www.wien.gv.at/mba/ o Front Offices: http://www.wien.gv.at/mba/frontoffice.htm o Virtuelles Amt: http://www.wien.gv.at/amtshelfer/

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hrs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
ruz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017