"Stopp Littering!" - Eindrucksvolle Bilanz von 430x Frühjahrsputz der NÖ Gemeinden

St.Pölten (OTS) - Umweltlandesrat DI Josef Plank: "Die Flurreinigungsaktionen der NÖ Gemeinden waren auch in diesem Jahr ein voller Erfolg und sind ein, wichtiger Beitrag zum Umweltschutz in unserem sauber gehaltenen Niederösterreich."

Über 25.000 freiwillige Helfer sammelten bis Ende Mai bei 430 Frühjahrsputz-Aktionen der NÖ Gemeinden rund 385.000 Kilo Abfall in der Natur, entlang von Straßen und in Grünanlagen ein.

Der "Frühjahrsputz" gehört in vielen Gemeinden schon zur Tradition. Gleich einer "Treibjagd nach dem Müll" durchkämmen Scharen von Freiwilligen Wald und Flur und bringen erstaunliche Dinge und leider auch unglaubliche Mengen an Müll "zur Strecke". Sie beseitigen mühsam die Folgen des achtlosen oder absichtlichen Wegwerfens von Abfällen im öffentlichen Raum - was auch im deutschen Sprachraum als "Littering" bezeichnet wird.
Über 25.000 HelferInnen beteiligten sich bis Ende Mai an 430 Frühjahrsputz-Aktionen in ganz Niederösterreich. Erstmals können durch diese von den NÖ Abfallverbänden und dem Land NÖ initiierte Aktion auch die Folgen der augen¬zwinkernden "Ex- und Hopp" Mentalität vieler BürgerInnen beziffert werden: 385.000 (!) Kilo Müll wurden gesammelt und entsorgt.
"Das ist nicht nur ein Umwelt-, sondern natürlich auch ein Kostenfaktor" sagt Dir. Dipl-Päd. Alfred Weidlich, Präsident des NÖ Abfallwirtschaftsvereines. "Die Abfälle wurden in den niederösterreichischen Müllbehandlungsanlagen fachgerecht entsorgt. Die Kosten - insgesamt mehr als 70.000 Euro - sind von Gemeinden und Abfallverbänden zu tragen."

Erstaunliche Dinge wurden da beim Abfallsammeln in Wald und Wiese zum Vorschein gebracht. Neben Fast-Food-Verpackungen und Getränkedosen wurden manchmal auch PKW-Batterien, Klappstühle, Fernseher etc. gefunden.

Die orangefarbenen Warnwesten mit dem Schriftzug "Stopp Littering" die den Teilnehmern vielerorts zur Verfügung gestellt wurden, waren eine tolle Idee und trugen zur Sicherheit der Abfallsammler bei.

"Ich bedanke mich bei allen freiwilligen Helfern, Gemeinden und Vereinen für ihren Einsatz und ihr Engagement beim gemeinsamen Frühjahrsputze 06. Die über 25.000 freiwilligen Sammler sollen all jenen als Vorbild dienen, die ihre Abfälle achtlos in Natur, Straßen, Parkanlagen etc. wegwerfen. Denn 385 Tonnen an gesammeltem Material, sind genau 385 Tonnen zu viel!" sagt Umweltlandesrat DI Josef Plank.

Auf der Kampagnen-Website www.stopplittering.at stehen hunderte Berichte über kommunal und privat (durch Vereine) organisierte Frühjahrsputzaktionen aus ganz NÖ. Ein Ziel der Kampagne ist es, das hinter den freiwilligen Aktivitäten stehende Engagement zu bündeln und entsprechend vor den Vorhang holen. Nur gemeinsam ist es möglich, etwas gegen Littering - also das achtlose Wegwerfen von Abfall - zu unternehmen. Mittels der konzentrierten, landesweiten Berichterstattung durch Presse, Rundfunk und TV gelang es, die Bevölkerung für die Littering-Problematik weiter zu sensibilisieren.

Unterstützt wurde der Frühjahrsputz 06 von den Partnern "HYPO NÖ", "BAWU" und "Die Niederösterreichische Versicherung".

Und die Aktionen rund um das Thema "Stopp Littering - Wir halten Niederösterreich sauber" gehen weiter. Im Juni bringen das Land NÖ und die NÖ Abfallverbände ein Projekthandbuch für Niederösterreichs Schulen heraus. Mittels der darin vorgeschlagenen Projekte können sich die Schülerinnen und Schüler kreativ und kritisch mit dem Thema Littering auseinandersetzen.

Nähere Informationen zu allen Aktivitäten sind auf www.stopplittering.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Abfallwirtschaftsverein, 3109 St. Pölten, Rennbahnstr. 29B
Telefon 02742/230060, mail: office@noeawv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWV0001