ARBÖ: Ab Juli Lichtpflicht in Tschechien auch im sonnigen Sommer

Bisher nur vom Oktober bis März vorgeschrieben - Abblendlicht und Tagfahrlicht erlaubt - Nebelscheinwerfer verboten

Wien (OTS) - Wer ab 1. Juli einen Besuch oder Einkaufstrip in Tschechien plant, darf auch während der Sommermonate jenseits der österreichischen Grenze nicht mehr auf das Licht Aufdrehen vergessen, warnt der ARBÖ.

Bis dato war in der benachbarten tschechischen Republik "Licht am Tag" nur in den finsteren Wintermonaten von Ende Oktober bis Ende März vorgeschrieben. Ab 01.07.2006 müssen alle Fahrzeuglenker das ganze Jahr über Licht am Tag verwenden.

"Vor allem für die tschechischen Autofahrer und deutsche Reisende wird die ganzjährige Verwendungspflicht am Beginn für einige Verwirrung sorgen", vermutet ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider. "Für Fahrzeuglenker aus Österreich, Polen, der Slowakei und Ungarn ist Licht am Tag zumeist schon Routine".

Nach Informationen der tschechischen Botschaft gegenüber dem ARBÖ dürfen sowohl Abblendlicht als auch spezielles Tagfahrlicht verwendet werden. Im Gegensatz zu Österreich ist die Verwendung von Nebelscheinwerfern allerdings verboten.

Angaben über das Strafausmaß bei Missachtung der Lichtpflicht liegen dem ARBÖ noch nicht vor.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Kasparek
Tel.: (++43-1) 89121-240
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001