Ideenwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung gestartet

Einsendeschluss ist der 15. Oktober

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Dorf- und Stadterneuerung lädt ein, Ideen und Konzepte zur Verbesserung und Erhöhung der Lebensqualität im eigenen Ort oder in der Region zu entwickeln und diese bis zum 15. Oktober 2006 einzureichen. Teilnahmeberechtigt sind Dörfer, Gemeinden und Städte in Niederösterreich, Vereine, Dorferneuerungsinitiativen, öffentliche Projektträger und Privatpersonen. Als Preis wartet auf die besten Ideen eine finanzielle Unterstützung von jeweils bis zu 50 Prozent der Umsetzungskosten, maximal bis zu 10.000 Euro. Eine unabhängige Jury bewertet die eingereichten Ideen nach Originalität, Innovationsgrad, Realisierungschance und Nachhaltigkeit. Die Einreichungen erfolgen in den Kategorien "Jugendaktivitäten", "Soziale Aufgaben", "Bildung und Kultur", "Neue Dorf- und Stadtökonomie", "Siedeln, Bauen und Wohnen" sowie "Verkehr und Mobilität".

Die NÖ Dorferneuerung wurde im Jahr 1984 vom damaligen Landeshauptmannstellvertreter Dr. Erwin Pröll ins Leben gerufen - mit dem Ziel, die Dörfer und Städte attraktiver, schöner und vor allem lebenswerter zu gestalten. Der Ideenwettbewerb versteht sich als Herausforderung und Motivation, über Anliegen des ländlichen Raumes nach-, vor- und auch unkonventionell quer zu denken. Bei diesem Projektwettbewerb werden das Engagement und der Einsatz Tausender Akteure, die zur Verbesserung der Lebensqualität in Niederösterreich beitragen, gewürdigt.

Nähere Informationen und Einreichung: NÖ Dorf- und Stadterneuerung, 2020 Hollabrunn, Amtsgasse 9, Telefon 02952/4848, www.dorf-stadterneuerung.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003