Natura Trails

Österreichische Bundesforste AG und Naturfreunde gemeinsam für Österreichs Schutzgebiete

Wien, 23. Mai 2006 (OTS) - Insgesamt sieben Natura Trails führen bislang durch für eine sanfte Freizeitnutzung besonders geeignete Schutzgebiete in Niederösterreich, Kärnten und Oberösterreich. Eine Kooperation von Naturfreunden und Bundesforste AG (ÖBf AG) ermöglicht nun eine Ausweitung des Projekts auf ganz Österreich.

Das Naturerleben in Österreichs Schutzgebieten steht im Mittelpunkt des Natura Trail-Projekts der Naturfreunde: In bunten Foldern beschriebene Themenwege sollen die Bekanntheit der Gebiete heben, die Neugier auf charakteristische Lebensräume und Arten wecken und die biologische Vielfalt auch für Laien erlebbar machen, um so das Bewusstsein für unser Naturerbe zu steigern. Mit der Österreichischen Bundesforste AG konnte nun eine starke Partnerin für das Projekt gewonnen werden. Am 22. Mai fand in den Räumlichkeiten der ÖBf AG die feierliche Vertragsunterzeichnung statt, welche die Partnerschaft offiziell besiegelt.

Zahlreiche Schutzgebiete befinden sich im Besitz der Österreichischen Bundesforste. Die Erhaltung und Gestaltung dieser Gebiete gehören zu ihren unternehmerischen Leitzielen. Zugleich ermöglicht ein attraktives Netz an Wanderwegen die naturverträgliche Nutzung der Gebiete. Innerhalb dieses Wegenetzes soll nun im Laufe der nächsten beiden Jahre ein Netzwerk von Natura Trails entstehen, welche in pädagogisch aufbereiteten Foldern beschrieben werden.

Im Zuge eines zweijährigen Pilotprojekts haben die Naturfreunden mit finanzieller Unterstützung des Lebensministeriums bereits sieben Natura Trails in Kärnten, Niederösterreich und Oberösterreich entwickelt, um das öffentliche Bewusstsein für die österreichischen Schutzgebiete zu heben und vor allem auch die positiven Aspekte des Natura 2000-Netzwerks zu kommunizieren (www.nfi.at/natura/trails).

Durch die Beteiligung der Bundesforste wird das Projekt nun auf eine noch breitere Basis gestellt und die Etablierung eines österreichweiten Natura Trail-Netzwerks ermöglicht. Für den Projektzeitraum 2006-2007 sind insgesamt 12 neue Natura Trails durch für die Erholungsnutzung besonders geeignete Schutzgebiete geplant.

Natura Trails ermöglichen eine "sanfte" Besucherlenkung, fördern das Naturbewusstsein der Erholungssuchenden und heben so auch die öffentliche Akzeptanz von Naturschutzzielen. Durch die Fokusierung auf die Natura Trail-Folder wird bewusst auf eine "Beschilderung" der Landschaft verzichtet, die Einrichtung der Trails auf bereits bestehenden Wegen verhindert zusätzliche Eingriffe.

Mit der Förderung des Naturerlebens und der Erlebbarmachung der biologischen Vielfalt versteht sich das Projekt als wichtiger Beitrag zum "Countdown 2010", der gemäß der UN-Biodiversitätskonvention eine deutliche Reduktion des Verlusts an biologischer Vielfalt bis 2010 anstrebt. Zusätzlich leistet das Projekt durch die Bereitstellung eines attraktiven Naturerlebnisangebots auch einen Beitrag zur Förderung eines sanften Tourismus und einer nachhaltigen Regionalentwicklung.

Gefördert aus Mitteln des Lebensministeriums.

Rückfragen & Kontakt:

DI Andrea Lichtenecker
Projektleitung Naturfreunde
Tel.: 01-892 38 77-17
andrea.lichtenecker@nfi.at
www.nfi.at/natura/trails

DI Gerald Plattner
Naturschutzexperte ÖBf AG
Tel.: 0664-5265125
gerald.plattner@bundesforste.at
www.bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001