GLOBAL 2000 warnt: Ökostromnovelle bringt Aus für Energie aus Sonne, Wind und Biomasse

Regierungskoalition und SPÖ setzen Österreichs Energiezukunft auf's Spiel

Wien (OTS) - Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 bezeichnet
vor der heutigen Nationalratssitzung die Verabschiedung der Novelle des Ökostromgesetzes als "Katastrophe für Österreichs Energiezukunft". "Mit dem aktuellen Vorschlag zur Ökostromnovelle wird der dringend notwendige Ausbau der sauberen und nachhaltigen Ökoenergie in Österreich sabotiert. Die so genannte Ökostromnovelle zementiert die Abhängigkeit Österreichs von fossilen Energieträgern. Damit verpasst Österreich aus kurzsichtigen Motiven eine entscheidende Weichenstellung in Richtung Sicherung und Unabhängigkeit seiner Energieversorgung", kritisiert Silva Herrmann, GLOBAL 2000-Energiesprecherin.

Die wichtigsten Kritikpunkte am Gesetzesentwurf:
1) Die Förderungen für neue Ökostromanlagen sollen um 80% gekürzt werden
2) Die Förderlaufzeit soll von 13 auf 11 Jahre gesenkt werden
3) Hohe Investitionsunsicherheit für die Ökoenergie-Unternehmen, da es keine Garantie für geplante Anlagen auf tatsächliche Förderung gibt
4 ) Soziale Ungerechtigkeit: Haushalte werden deutlich stärker belastet als Industrie
5) Förderung Kraft-Wärme-Kopplung (meist auf Erdgas-Basis) auf Kosten des Stroms aus Sonne, Biomasse, Wind und Kleinwasserkraft

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Silva Herrmann
0699/14200017
Andreas Baur
Tel.: (++43-1) 812 57 30/0
andreas.baur@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001